Spargel Sorten

Spargel – die Vielfalt des edlen Saisongemüses

Die meisten Verbraucher denken bei Spargel an zwei Sorten: Weißen oder Bleichspargel und Grünspargel. Dabei gibt es eine Vielzahl von Sorten, von denen sich einige für den Anbau im Hausgarten gut eignen.

Früher Artikel Spargel selbst im Garten anpflanzen – So wird’s gemacht! Nächster Artikel Spargel für den eigenen Garten selbst aussäen – So geht’s!

Weiß, Grün oder Violett – Welche Farbe darf es sein?

Am häufigsten angebaut werden in Deutschland noch immer vor allem Bleichspargelsorten. Aber auch Grünspargel ist immer mehr im Kommen, denn er lässt sich leichter ziehen, braucht nicht geschält zu werden und schmeckt aromatischer.

Im Hausgarten lohnt sich der Anbau von Bleichspargel nur, wenn genug Platz vorhanden ist. Grünspargelsorten lassen sich auf kleinerem Raum pflegen und sind weniger anspruchsvoll.

Die besten Spargelsorten für den Hausgarten

Bleichspargelsorten:

  • Ramires
  • Gijnlim
  • Baklim
  • Cumulus
  • Ravel
  • Huchels Alpha

Grünspargelsorten

  • Xenolim
  • Huchels Schneewittchen

Violette Spargelsorte

  • Burgundine

Vorzüge der einzelnen Spargelsorten

Auch unter den Bleichspargel- und Grünspargelsorten gibt es solche, die früher reifen und andere, deren Erntezeit erst später beginnt.

Einige Sorten zeichnen sich durch eine besonders dicke und gerade Stangenbildung aus. Andere bilden eine kompakte Spitze, die von Kennern sehr geschätzt wird.

Grünspargelsorten enthalten viel Vitamin C, da sie mit der Sonne direkt in Berührung kommen. Wer Spargel aus gesundheitlichen Gründen anbauen möchte, wählt deshalb grüne Sorten.

Frühe Ernte, dicke Stangen oder viel Ertrag?

Zu den frühen Sorten gehören die Bleichspargelsorten Ramires, Ravel, Huchels Alpha und Gijnlim. Sie treiben früh aus und garantieren deshalb hohe Erträge. Das gilt auch für die Grünspargelsorten Huchels Schneewittchen und die Neuzüchtung Xenolim, die Sie ebenfalls früh stechen können.

Wenn Sie Wert auf dicke Spargelspitzen legen, pflanzen Sie die später reifende Sorte Baklim oder die neue Züchtung Cumulus.

Bisher noch relativ unbekannt ist die violette Sorte Burgundine. Sie wächst wie Grünspargel überirdisch und bildet violette Stangen aus. Die Stangen werden am besten roh serviert, da sich die Farbe durch das Erhitzen verändert.

Tipps & Tricks

Spargel können Sie roh oder gekocht verzehren. Bauen Sie farbige Sorten an, wenn Sie Ihre Salate in der Spargelzeit gern mit violetten oder grünen Spargelstückchen optisch aufwerten möchten. Gerade violette Sorten sind im Handel nur sehr selten zu kaufen.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3