Spargel

Spargel ernten: Wann und wie geht das richtig?

Artikel zitieren

Spargel frisch aus dem eigenen Garten? Mit der richtigen Anleitung gelingt die Ernte von weißem und grünem Spargel. Dieser Artikel erklärt die optimale Herangehensweise und liefert wertvolle Tipps zur Lagerung.

Spargel ernten

Wann ist Spargelzeit?

Die Spargelsaison beginnt typischerweise in den ersten Aprilwochen, variiert jedoch je nach Wetter und Region. Traditionell endet die Erntezeit am 24. Juni, dem Johannistag. Diese Zeitspanne gibt den Pflanzen die notwendige Zeit, um Energie für die nächste Saison zu sammeln. In wärmeren Regionen kann die Ernte früher beginnen, in kühleren auch erst im Mai. Ein Anbau unter Folie oder auf beheizten Feldern kann die Saison zusätzlich verlängern.

Lesen Sie auch

Grüner Spargel ernten

Grüner Spargel wächst oberhalb der Erde und entwickelt durch die Sonneneinstrahlung seine charakteristische Farbe. Wenn die Sprosse eine Höhe von 20 bis 30 cm erreicht haben und die Köpfe noch geschlossen sind, ist die beste Erntezeit gekommen. Der frühe Morgen ist ideal, da der Gehalt an Zucker- und Aromastoffen dann am höchsten ist.

Werkzeug und Technik

Zum Ernten benötigen Sie ein scharfes Messer oder eine spezielle Spargelschere. Schneiden Sie die Stangen bodennah ab. Der verbleibende Rumpf dient der Pflanze weiterhin als Nährstoffquelle. Leicht verholzte Stangen, auch Bruchspargel genannt, können ebenfalls geerntet werden.

Weißen Spargel ernten

Weißer Spargel wächst unterirdisch und bleibt durch den Ausschluss von Sonnenlicht weiß und zart. Die Ernte erfordert mehr Geschick, um die Stangen unbeschädigt aus dem Boden zu holen.

Werkzeug und Technik

Ein spezielles Spargelstechmesser ist hier unerlässlich. Es ist länglich und schmal, perfekt zum präzisen Stechen. Eine Maurerkelle zum Verschließen der Löcher sowie ein Korb mit Abdeckung sind ebenfalls notwendig, um die geernteten Stangen vor Austrocknung zu schützen.

Ernteprozess

Sobald kleine Risse oder Dellen im Erddamm sichtbar sind, deutet dies auf die Nähe einer Spargelstange hin. Entfernen Sie die Erde rund um die Sprosse vorsichtig mit Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger. Führen Sie das Spargelstechmesser parallel zur Stange etwa 25 bis 30 cm tief in den Boden ein und stechen Sie unter der Pflanze ab. Durch leichtes Anheben des Messers wird die Stange gelöst und kann herausgezogen werden.

Nach dem Stechen legen Sie die Spargelstange sofort in einen abgedeckten Korb, um Austrocknung zu verhindern. Schließen Sie das entstandene Loch im Erddamm danach sorgfältig mit der Maurerkelle.

Spargel lagern und aufbewahren

Spargel sollte möglichst frisch verzehrt werden. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, Spargel kurzzeitig zu lagern und aufzubewahren.

Ungeschälter Spargel

Ungeschälter Spargel hält sich im Kühlschrank bei etwa 4 °C am besten. Weißer Spargel wird in ein feuchtes Geschirrtuch gewickelt und ins Gemüsefach gelegt, während grüner Spargel aufrecht in einem Gefäß mit kaltem Wasser aufbewahrt wird.

Geschälter Spargel

Geschälter Spargel sollte am selben oder am nächsten Tag zubereitet werden, um Aromaverlust zu vermeiden. Wickeln Sie ihn zur kurzzeitigen Aufbewahrung in ein feuchtes Geschirrtuch oder Klarsichtfolie und lagern Sie ihn im Kühlschrank.

Gekochter Spargel

Gekochter Spargel sollte innerhalb eines Tages verzehrt werden. Lagern Sie ihn in einer luftdichten Dose im Kühlschrank.

Mit diesen Tipps gelingt Ihnen die Spargelernte im eigenen Garten und die Lagerung des edlen Gemüses problemlos.

Bilder: Bildvision_AB / iStockphoto