Senfpflanze selber ziehen

Sie wollen eine pflegeleichte, aromatische Nutzpflanze mit schönen Blüten im Garten oder auf Ihrem Balkon ziehen? Dann haben Sie mit Senf genau die richtige Wahl getroffen! Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie Senf selber ziehen.

Senf Anzucht
Die Senfblätter können in Salaten verarbeitet werden

Was braucht der Senf zum Glücklichsein?

Senf braucht eigentlich nur zwei Dinge, um keimen und wachsen zu können: Licht und Wasser. Sofern Sie ihn also regelmäßig gießen und er ein wenig Sonnenlicht abbekommt, wird Ihre Senfzucht mit Sicherheit zum Erfolg. Da Senf zu den Kreuzblütlern gehört, ist die Fruchtfolge zu beachten: Nur alle vier Jahre dürfen Kreuzblütler an einen Standort gepflanzt werden. Neben Senf gehören dazu auch Kohlgewächse, Radieschen, Rettich, Kresse und andere.

Wann wird Senf angepflanzt?

Senf kann ganzjährig ausgesät werden. Wollen Sie die Samenkörner ernten, sollten Sie ihn im Mai aussäen. Ist kein Frost mehr zu erwarten, können Sie ihn direkt ins Freiland säen, andernfalls ist eine Vorzucht auf der Fensterbank ratsam.

Das Wichtigste zur Anzucht von Senf

  • Standort: feucht und hell, Fruchtfolge beachten!
  • Aussaattermin: ganzjährig, für Samenernte im Mai
  • Saattiefe: 2cm
  • Pflanzabstand: 20 bis 25cm
  • Pflege: gießen, nicht düngen
  • Erntetermin: ganzjährig Blätter, im Frühherbst Samen
  • Verwendung: Blätter für Salate und warme Speisen, Samen zum Würzen von Gerichten und zur Herstellung von Senf, gesamte Pflanze zur Gründüngung

Senfsamen ernten

Senfkörner können meist im Oktober geerntet werden, wenn die Schoten gelb und trocken sind. Klopfen Sie die Samen heraus, indem Sie die Schoten in einen Sack tun und diesen auf den Boden oder gegen eine Wand schlagen. Die so gewonnenen Senfsamen können Sie als Gewürz verwenden, zur Herstellung von Senf oder aber weitere Senfpflanzen daraus ziehen. Da eine Senfpflanze bis zu 25000 Senfkörner gibt, können Sie durchaus mehreres damit machen.

Selbst Senf herstellen

Wenn Sie sich schon die Mühe gemacht haben, selbst Senf zu züchten, ist es nur noch ein winziger Schritt bis zur Herstellung von eigenem Senf. Noch dazu ist das Senfmachen genauso einfach wie die Anzucht von Senf. Sie benötigen lediglich:

  • Senfsamen
  • Wasser
  • Weinessig
  • Salz
  • Zucker
  • eine Senfmühle oder ähnliches

Zermahlen Sie den Senf in einer Senfmühle. Wenn Sie keine besitzen, können Sie ihn auch mit einem Mörtel zerstoßen, was jedoch einen weniger feinen Senf ergibt. Vermischen Sie den Senf mit Salz und Zucker. Erhitzen Sie das Wasser mit dem Weinessig und lassen Sie die Lösung abkühlen. Vermischen Sie dann alles miteinander. Fertig ist Ihr eigener Senf.

Text: Sara Müller

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.