Seidelbast gießen
Älterer Seidelbast braucht nicht gegossen zu werden

Den giftigen Seidelbast richtig pflegen

Seidelbast, im Handel auch als Daphne erhältlich, erfreut sich wegen der hübschen Blüten im zeitigen Frühjahr und der dekorativen roten Früchte im Sommer großer Beliebtheit. Die Pflege des Zierstrauchs ist nicht aufwendig. So pflegen Sie Seidelbast richtig.

Früher Artikel Seidelbast bevorzugt keinen besonderen Standort Nächster Artikel Wann ist die Blütezeit von Seidelbast?

Was ist beim Gießen zu beachten?

Frisch gepflanzte Sträucher sollten Sie im ersten Jahr häufiger gießen. Vermeiden Sie aber auf jeden Fall Staunässe.

Später kommt Seidelbast wegen seiner langen Wurzeln ganz ohne Gießen aus. Sie ziehen Wasser auch aus sehr tief gelegenen Erdschichten.

Müssen Sie Seidelbast düngen?

Geben Sie beim Pflanzen etwas reifen Kompost in das Pflanzloch. Im ersten Jahr sorgt eine Mulchdecke für Nährstoffe, hält den Boden gleichmäßig feucht und verhindert das Auflaufen von Unkraut.

Ältere Pflanzen brauchen keinen Dünger.

Einige Gärtner empfehlen, Seidelbast im Frühjahr und Herbst zu kalken, da Seidelbast auf kalkhaltigem Boden besser wächst. Meist reicht es aber aus, wenn Sie gelegentlich ein paar zerdrückte oder zermahlene Eierschalen leicht in den Boden einarbeiten.

Darf Seidelbast umgepflanzt werden?

In den ersten Jahren können Sie versuchen, den Seidelbast an einen anderen Standort umzupflanzen. Dafür müssen Sie die langen Wurzeln möglichst vollständig aus der Erde holen. Bei älteren Pflanzen ist das kaum möglich.

Wie wird Seidelbast geschnitten?

Schneiden Sie Seidelbast direkt nach der Blüte um ein Drittel zurück. Gelegentliche Verjüngungsschnitte sind ratsam.

Auf welche Krankheiten und Schädlinge müssen Sie achten?

Das größte Problem ist die durch Pilze ausgelöste Verticillium-Welke. Dabei verwelken die Zweige, obwohl die Pflanze feucht genug steht. Ein Mittel dagegen gibt es nicht.

  • Seidelbast samt Wurzeln ausreißen
  • Erde um die Pflanzstelle abtragen
  • Pflanze und Erde über Hausmüll entsorgen
  • Auf keinen Fall auf den Kompost geben

Nacktschnecken finden sich recht häufig auf Seidelbast an. Sammeln Sie sie möglichst schnell ab.

Braucht Seidelbast einen Winterschutz?

Die meisten Züchtungen sind absolut winterhart und kommen ohne Winterschutz aus.

Tipps

Wenn Sie Seidelbast-Blütenzweige als Blumenschmuck für Vasen schneiden, bedenken Sie, dass die Giftstoffe des Seidelbasts in das Blumenwasser gelangen. Sorgen Sie dafür, dass das Vasenwasser sorgfältig entsorgt wird, damit nicht Kinder daran gelangen oder Haustiere es versehentlich trinken.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. carlotta
    Aloe vera
    carlotta
    Zierpflanzen
    Anrworten: 8