Schwarzwurzeln

Schwarzwurzeln säen: So gelingt der Anbau im eigenen Garten

Artikel zitieren

Schwarzwurzeln, auch bekannt als Winterspargel, sind ein wohlschmeckendes und gesundes Gemüse, das ab dem Herbst geerntet werden kann. Dieser Artikel bietet eine umfassende Anleitung für den Anbau von Schwarzwurzeln im eigenen Garten, von der Aussaat bis zur Ernte.

Schwarzwurzel säen

Wann Schwarzwurzeln säen?

Der ideale Zeitraum für die Aussaat von Schwarzwurzeln liegt zwischen Ende Februar und Anfang April. Eine frühe Aussaat ist notwendig, um die lange Kulturzeit optimal auszunutzen und eine reiche Ernte vor dem Winter sicherzustellen. Schwarzwurzeln keimen am besten bei Bodentemperaturen von 12 bis 18 °C und benötigen je nach Wetterlage etwa zwei bis vier Wochen zum Keimen. Da späte Fröste den Keimlingen schaden können, ist der Einsatz eines Vlieses empfehlenswert.

Lesen Sie auch

Direktsaat von Schwarzwurzeln

Schwarzwurzeln sollten direkt ins Freiland ausgesät werden, da sie das Umpflanzen schlecht vertragen. Säen Sie die Samen in Reihen mit einem Abstand von 30 cm und einer Saattiefe von 2-3 cm. Nach dem Aufgehen sollten die Pflanzen auf 5-7 cm vereinzelt werden, um genügend Platz zu haben. Ein ungestörtes Wachstum sorgt für kräftige, gesunde Pflanzen.

Bodenvorbereitung für Schwarzwurzeln

Schwarzwurzeln bevorzugen einen lockeren, tiefgründigen und gut durchlässigen Boden, der reich an Humus ist. Der Boden sollte frei von Steinen sein, um das gerade Wachstum der Wurzeln zu erleichtern. Vor der Aussaat empfiehlt es sich, den Boden gründlich zu lockern und mit Kompost oder einem organischen Volldünger anzureichern. Bei schwereren Böden sollten Sie den Boden tiefgründig umgraben und Steine entfernen.

Standortwahl für Schwarzwurzeln

Ein sonniger bis halbschattiger Platz im Garten ist ideal für Schwarzwurzeln. Der Boden sollte locker, tiefgründig und durchlässig sein. Vermeiden Sie schwere oder verdichtete Böden, da diese das Wachstum beeinträchtigen können. Pflanzen Sie Schwarzwurzeln nicht nach Tomaten oder Möhren, um das Risiko eines Nematodenbefalls zu minimieren.

Schwarzwurzeln säen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Reihen vorbereiten: Reihen im Abstand von 30 cm anlegen.
  2. Saattiefe: Schwarzwurzelsamen in einer Tiefe von 2-3 cm säen.
  3. Aussaat: Samen gleichmäßig in den Reihen verteilen und einen Abstand von 5-7 cm zwischen den einzelnen Samen einhalten.
  4. Bedecken und Gießen: Samen vorsichtig mit Erde bedecken und die Reihen gründlich wässern. Halten Sie den Boden während der Keimphase gleichmäßig feucht.

Pflege von Schwarzwurzeln

Sobald die Sämlinge aufgegangen sind, ist eine regelmäßige Pflege wichtig.

  • Unkrautbekämpfung: Halten Sie die Reihen durch regelmäßiges Hacken unkrautfrei. Unkraut konkurriert mit den Schwarzwurzeln um Nährstoffe und Wasser.
  • Bewässerung: Gießen Sie regelmäßig, besonders während längerer Trockenperioden. Ein gleichmäßig feuchter Boden ist entscheidend für das Wurzelwachstum. Staunässe sollte vermieden werden.
  • Düngung: Schwarzwurzeln profitieren von einer leichten Düngung während der Hauptwachstumszeit im Juli. Eine Gabe von Kompost vor der Aussaat und eine Nachdüngung mit organischem Dünger wie Hornspänen ist ideal. Übermäßige Düngung kann mehlige Wurzeln verursachen.
  • Blüten entfernen: Entfernen Sie Blüten, um das Wurzelwachstum zu fördern.