Schwarzwurzeln durch Einfrieren haltbar machen

Auf den ersten Blick wirken Schwarzwurzeln mit ihrer dunkeln Haut nicht wirklich appetitlich. Geschält und zubereitet präsentieren sich die schlanken Wurzeln jedoch strahlend weiß und schmecken ausgesprochen exquisit. Um den Winterspargel länger haltbar zu machen, können Sie ihn tiefkühlen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

schwarzwurzel-einfrieren
Schwarzwurzeln sollten vor dem Einfrieren blanchiert werden

Schwarzwurzeln säubern und schälen

Da am Winterspargel meist noch viel Erde anhaftet, sollten Sie die Stangen zunächst mit einer Gemüsebürste unter fließendem Wasser gründlich schrubben.

Lesen Sie auch

Gehen Sie beim Schälen der Schwarzwurzeln folgendermaßen vor:

  • Tragen Sie eine Schürze und Handschuhe, da der milchige Saft sehr klebrig ist und dunkle Flecken hinterlässt.
  • Mit einem Sparschäler die Haut dünn abschälen.
  • Halten Sie die Stange hierzu unter fließendes Wasser, damit der austretende Saft abgespült wird.
  • Damit sie schön weiß bleiben, legen Sie die geschälten Schwarzwurzeln sofort in eine Schüssel mit kaltem Wasser, dem Sie einige Spritzer Zitronensaft oder Essig beigeben.
  • Küchengerätschaften direkt nach der Arbeit gründlich spülen. Lässt sich der Saft schwer abwaschen, etwas Öl auf den Fleck tropfen und mit einem Stück Küchenpapier abwischen.

Schwarzwurzeln blanchieren

  1. Einen Topf Wasser mit einem Schuss Essig zum Kochen bringen.
  2. Winterspargel darin etwa zwei Minuten abbrühen.
  3. Gemüse mit dem Schaumlöffel herausnehmen und sofort in eine Schüssel mit Eiswasser legen.

Winterspargel einfrieren

  1. Die Schwarzwurzeln in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Legen Sie diese auf ein Tablett und stellen Sie alles einige Stunden in den Tiefkühlschrank.
  3. In Gefrierbehälter umfüllen. Durch diese Maßnahme lassen sich die Stücke einzeln entnehmen.
  4. Alternativ können Sie das Gemüse direkt portionsweise auf Gefrierbeutel verteilen und tiefkühlen.

Der auf diese Weise konservierte Winterspargel hält sich etwa sechs Monate. Die tiefgekühlten Schwarzwurzeln müssen vor der Zubereitung nicht aufgetaut werden. Sie können die Stücke einfach in kochendes Wasser geben und circa fünfzehn Minuten garen.

Tipps

Lagern Sie die frischen Schwarzwurzeln, eingeschlagen in ein leicht angefeuchtetes Küchentuch, im Gemüsefach des Kühlschranks. Hier halten die Stangen zwei bis drei Wochen.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Peter Zijlstra/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.