Schwarzwurzel ernten

Schwarzwurzel ernten – mit diesen Kniffen wie die Profis

Wer das Abenteuer des Anbaus der Schwarzwurzel im eigenen Garten wagt, hofft natürlich auf hohe Erträge. Doch bei der Ernte kann einiges schiefgehen. So machen es die Profis unter den Gärtnern!

Früher Artikel Hier zählt gutes Hintergrundwissen: Schwarzwurzeln aussäen

Der beste Erntezeitraum

Wenn die kühleren Tage heranbrechen und das Laub der Pflanze einzieht, beginnt die Saison der Schwarzwurzel. In der Regel können die Wurzeln ab Mitte Oktober und bis ins Frühjahr (spätestens bis April) des Folgejahres geerntet werden.

Vorsicht: Wenn die Ernte im Frühjahr erfolgt, ist die Gefahr für Fraßschäden durch Wühlmäuse an den Schwarzwurzeln bedeutend größer. Später sollten sie nicht mehr geerntet werden, da die Kraft der Wurzeln ab Mai in die Blütenstände übergeht.

Richtig Hand anlegen

Jetzt ist es an der Zeit, richtig Hand anzulegen:

  • Variante 1: Mit einem Spaten unmittelbar hinter der Pflanze einstechen und die Wurzel herausziehen
  • Variante 2: Die Erde mit einer Grabgabel lockern und die Wurzel herausziehen
  • Variante 3 (bei stark lehmigen Böden): Eine Rinne ausheben und die Wurzel dorthin gehend herausdrücken

Bei der Ernte sollte der Boden nicht gefroren sein. Ansonsten wird es mühselig und die Wurzeln könnten zerbrechen. Weiterhin ist es ratsam, bei der Ernte Gartenhandschuhe zu tragen, da die Wurzeln stark abfärben.

Woran lässt sich eine gute Qualität erkennen?

Unter idealen Voraussetzungen sind Erträge von 15 bis 20 Tonnen pro Hektar möglich. Doch nicht nur die Menge entscheidet. Die Qualität der Schwarzwurzeln ist ebenfalls bedeutsam. Eine gute Qualität erkennen Sie an:

  • Wurzeln ohne Verzweigungen
  • dicken und kräftigen Wurzeln
  • nicht gebrochenen Wurzeln

Und nach der Ernte?

Die Wurzeln werden am besten sofort verzehrt oder verarbeitet und konserviert. Alternativ lassen sie sich mehrere Wochen lang in feuchten Sand in einem kühlen Keller lagern. Dazu sollten die Wurzeln allerdings keine Bruchstellen aufweisen, da sie dadurch Feuchtigkeit verlieren.

Nach der Ernte im Frühjahr kann unmittelbar eine neue Aussaat der Schwarzwurzel durchgeführt werden. Denn bei ihr gilt das Sprichwort: ‚Der frühe Vogel fängt den Wurm.‘

Tipps & Tricks

Wer in den Genuss der vanilleartig duftenden Korbblüten kommen will, sollte ein paar der Wurzeln in der Erde zurücklassen. Nach der Blüte im Juli können die Samen geerntet werden.

Beiträge aus dem Forum

  1. Kamelien gießen

    Fragt man jemanden, wie oft man im Winter Kamelien gießen soll, bekommt man selten eine befriedigende Antwort.
    Meine Kamelie steht draussen an einem geschützten Wandeck seit 3 Jahren. Ca. 1,5 m hoch, Topf 45x45 cm, ca. 60 cm hoch. Im Topf unten ist auch eine Schicht gegen Staunässe. Frage: Wieviel Liter soll ich in welchem Abstand im Nov.-Feb. gießen? 3 L, 5 L oder mehr pro 14 Tage?
    Danke für die Hilfe.

  2. Gartendekos

    Hey, ich wollte nur wissen wo ihr eure Gartendekos kauft :)

  3. Wie alt wird Petersilie?

    Hallo Miteinander!

    Eigentlich eine simple Frage: Wie alt wird Petersilie? Es wird immer behauptet Petersilie ist zweijährig!
    Ich habe eine Petersilie, die ist bestimmt schon 6 Jahre alt. Kann mir das Einer erklären;) Die Pflanze hat schon richtige "Jahresringe", wie an einer Palme:D

    MfG
    Blauezampel:cool:

  4. Pferdemist

    Hallo Gartenfreunde,
    ich habe wie ihr wisst, ein neues Gewächshaus. Den Grund des Gewächshauses habe ich 80 cm ausgehoben und wieder 30 cm mit guter Gartenerde aufgefüllt. Dann 20 cm reifer Kompost, dann 10 cm Pferdemist. Das lasse ich jetzt bis zum Frühjahr so stehen. Im Frühjahr arbeite ich den Pferdemist leicht unter und fülle 20 cm Gemüseerde auf. Was halltet ihr von diesem Bodenaufbau für den Anbau von Gemüse?
    Für eure Antworten bedanke ich mit schon jetzt!

  5. Ich bin neu hier!

    Hallo Gartenfreunde,
    ich bin ganz neu hier und hätte gerne gewusst wie die Sache hier so läuft. Ich habe in meinem Garten ein kleines Gewächshaus von 5 qm, 4 Flachbeete und 3 Hochbeete. Ich pflanze nur Gemüse an. Bei Blumen habe ich leider keinen Erfolg!!!

  6. blaue Schwert-Lilien überwintern

    Ich habe einige Schwertlilien ausgegraben wegen Liegenschaftsabbruch und sie jetzt in einer Blumenkiste,
    die Knollen leicht mit Erde bedeckt. Das Zimmer ist unbeheizt. Müssen sie wie andere Pflanzen spärlich begossen werden oder überhaupt nicht ??
    Danke für einen Tipp :-)