Schneeglöckchen Merkmale

Steckbrief zum Schneeglöckchen – ein umfassender Überblick

Wer kennt es nicht, das Schneeglöckchen? Es erfreut zur trostlosen Winterzeit das Auge mit seiner zarten Blüte. Viele Gärtner pflanzen es als Frühblüher in den Garten. Doch welche Informationen sind lohnenswert, vor dem Pflanzen zu Gemüte geführt zu werden?

Das Schneeglöckchen – kurz und umfassend im Steckbrief

  • Botanischer Name: Galanthus nivalis
  • Pflanzenfamilie: Amaryllisgewächse
  • Herkunft: heimisch
  • Lebensdauer: mehrjährig
  • Blütezeit: Januar bis April
  • Blütenfarbe: weiß
  • Früchte: Kapselfrüchte
  • Standort: Sonne bis Schatten
  • Boden: humos, feucht, schwach alkalisch bis neutral
  • Vermehrung : Tochterzwiebeln, Samen
  • Besonderheiten: unter Naturschutz stehend, in allen Pflanzenteilen giftig

Eine giftige Schönheit, die unter Naturschutz steht

Das Schneeglöckchen ist in allen Teilen giftig und steht unter Naturschutz. Unter anderen ist es der Stoff namens Galantamin, der es beim Verzehr toxisch auf den Organismus wirken lässt. Doch geringe Dosen dieses Stoffes werden in der Medizin verwendet, um Alzheimer zu lindern. Weitere Namen für das Schneeglöckchen sind unter anderen Milchblume, Weiße Jungfrau, Schnee-Durchstecher und Marienkerze.

Von oben bis unten betrachtet

Ganz unten bildet das Schneeglöckchen eine Zwiebel aus. Mit ihr überdauert es viele Jahre. Selbst tiefe Minusgrade bereiten ihm keine Probleme. Es ist hierzulande mehrjährig und gut winterhart. Dabei ist es unbedeutend, ob es in der Sonne, Halbschatten oder Schatten steht. Als Zierpflanze ist sie vielseitig einsetzbar beispielsweise im Steingarten, im Blumenbeet, in Rabatten, am Gehölzrand und auf dem Rasen.

Aus der Zwiebel schießt im Winter ein blattloser Stängel empor. Am Grund bilden sich 2 bis 3 Blätter aus. Sie sind spitzzulaufend und grün gefärbt. Endständig am Stängel entsteht eine Blüte. Sie öffnet sich bei den meisten Schneeglöckchenarten zwischen Januar und März.

Die Blüte ist nickend, glockenförmig und mit ihr erreicht das Schneeglöckchen eine Wuchshöhe zwischen 10 und 30 cm. Drei große und drei kleine Blütenblätter stehen zusammen und bergen mittig die Staubgefäße und Fruchtblätter. Nachdem die Blüte verblüht ist, bilden sich Kapselfrüchte heraus, die im April ihre Reife erlangen und sich gern selbst aussäen.

Tipps & Tricks

Das Schneeglöckchen wird manchmal mit dem Maiglöckchen verwechselt. Doch beide unterscheiden sich stark voneinander. Das Maiglöckchen hat unter anderen mehrere Blüten, während das Schneeglöckchen nur eine Blüte hat.

Beiträge aus dem Forum

  1. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  2. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  3. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  4. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2

  5. Schwarzwurzel

    habe für meinen Schwarzwurzelanbau extra sandigen Boden aufgefüllt,trotzdem haben die meisten Pflanzen 3-4 Wurzeln -an was kann das liegen?

  6. Garten & Rasen kalken

    Im Winter kommt oft die Frage auf: Muß ich meinen Garten oder Rasen kalken, falls ja, wann? Zeitpunkt: Wichtig! Nicht bei Regen oder Schnee sonst verklumpt der Kalk ! Die zu kalkenden Flächen sollten trocken sein :) Wie bei anderen Düngern auch - Nicht bei Sonnenschein:cool: - Ende Oktober bis Ende Februar ist die ideale Zeit. Warum sollte ich Kalk ausbringen? Wenn der Boden für die darin wurzelnden Pflanzen/Rasen zu sauer ist oder droht zu werden. Bedeutet im Umkehrschluss: Pflanzen die saueren Boden zum Gedeihen benötigen dürfen nicht gekalkt werden! Zum Beispiel: Heidelbeeren Erika/Heide/Calluna Camelien Rhododendron Azaleen Blaue Hortensien Jap. []