Schneeglöckchen pflegen

Schneeglöckchen Pflege: unbedeutend oder entscheidend?

Gern besiedeln Schneeglöckchen in großen Beständen ganze Rasenflächen oder wuchern unter Laubgehölzen. Manche Gärtner pflanzen sie extra zu sich in den Garten. Andere ziehen Schneeglöckchen in Töpfen. Doch was muss bei der Pflege berücksichtigt werden?

Muss man Schneeglöckchen gießen?

Schneeglöckchen müssen in der Regel nicht gegossen werden. Während ihrer Vegetationsperiode zwischen Januar und April herrscht meistens eine feuchte Witterung. Sollte dies nicht der Fall sein und das Schneeglöckchen steht beispielsweise in einer sonnigen Lage, muss es mit Wasser versorgt werden. Gern kann Leitungswasser verwendet werden.

Weiterhin sollte der Boden im Sommer nicht austrocknen. Da sich das Schneeglöckchen zu dieser Zeit bereits zurückgezogen hat, kann es in Vergessenheit geraten. Doch die Zwiebel im Boden braucht eine feuchte Erde, um überdauern zu können. Daher ist es ratsam, bei der Standortwahl einen Platz unter Laubgehölzen zu wählen, die im Sommer Schatten bieten.

Brauchen Schneeglöckchen Dünger?

Es ist nicht notwendig, Schneeglöckchen zu düngen . Wer dennoch düngt, riskiert, dass sich viele Blätter, aber keine Blüten bilden. Einzig nach vielen Jahren kann eine Düngergabe angebracht sein. Schneeglöckchen im Topf sollten während und kurz nach der Blüte mit Flüssigdünger versorgt werden.

Ist ein Rückschnitt notwendig?

  • Rückschnitt ist kein Zwang
  • ggf. die Blätter entfernen, wenn vergilbt bzw. vertrocknet
  • nicht zu früh die Blätter schneiden: Zwiebeln ziehen Nährstoffe daraus
  • gewöhnlich verrotten Blätter und Stängel von allein
  • ggf. verwelkte Blüten abschneiden – Samenbildung kostet Kraft
  • Schnitt für Schnittblumen: bis zu 1 Woche in Vase haltbar

Sollte man Schneeglöckchen verjüngen?

Mit den Jahren bilden Schneeglöckchen große Horste. Dies haben sie ihren so genannten Brutzwiebeln zu verdanken. Damit jedes Schneeglöckchen sein volles Potential ausleben kann, ist es ratsam, die Brutzwiebeln zu trennen. Das Verjüngen dient nebenbei der Vermehrung , wenn die Brutzwiebeln an anderen Stellen wieder eingepflanzt werden.

Sind Schneeglöckchen gefährdet für Schädlingsfraß?

Schneeglöckchen sind nicht für Schädlingsfraß gefährdet. Der Grund: Während ihrer kurzen Vegetationszeit halten die meisten Parasiten Winterschlaf oder sind noch gar nicht geschlüpft. Pflanzenschutzmittel können getrost im Keller verwahrt bleiben.

Tipps & Tricks

Von Mai bis zum Winter ist gar keine Pflege notwendig, da sich das Schneeglöckchen in seine Zwiebel zurückzieht.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11