Die Blüte vom Schneeglöckchen: Aussehen und Blütezeit

Viele wissen, dass das Schneeglöckchen giftig ist. Doch wer nicht weiß, wie diese Pflanze aussieht, kann Gefahr laufen, sie zu pflücken. Woran ist diese Pflanze während ihrer Blütezeit zu erkennen?

Schneeglöckchen blüht

Wann blühen Schneeglöckchen?

Manche Wildarten von Schneeglöckchen blühen im Oktober und bis zum Frühjahr. Die meisten Zuchtsorten blühen ab Januar/Februar. Bis März sind die Schneeglöckchen blühfreudig. Weniger Sorten blühen bis in den April hinein.

Merkmale der Blüten

Es ist ein langer Standschaft, der sich über dem Laub erhebt. An diesem Stängel haftet eine einzelne Blüte. Da der Stängel relativ schwach ist, hängt die Blüte leicht und wirkt nickend.

Folgende Merkmale weisen die Blüten auf:

  • drei äußere, weiße Blütenblätter
  • drei innere, grünlich-gestreifte Blütenblätter
  • innere Blütenblätter sind kleiner als die äußeren Blütenblätter
  • längliche Blütenblätter
  • 6 Staubblätter
  • 3 Fruchtblätter
  • duftend
  • zwittrig

Tipps & Tricks

Seine Blütezeit und Blütenform haben dem Schneeglöckchen seinen Namen eingebracht.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.