Schneeball Hochstamm
Ein Schneeball-Stämmchen kann bis zu drei Meter hoch werden

Der Schneeball als Stämmchen gezogen

Je nach Art - ob Japanischer Schneeball, Duftschneeball, Koreanischer Schneeball, ... - präsentiert er seine Blüten im Winter oder im Frühling oder Frühsommer. Hoch oben auf einem schlanken Stamm kommen sie fabelhaft zum Vorschein. Nachfolgend lesen Sie, welche Vorteile das Stämmchen hat und welche Pflege es braucht.

Vorteile gegenüber Schneeballsträuchern

Ein Schneeballstrauch beansprucht viel Platz. Er wird gern bis zu 3 m hoch und breit, wenn ihm kein Einhalt geboten wird. Doch nicht nur die geringeren Wuchsausmaße überzeugen von einem Schneeballstämmchen.

Hier die Vorteile:

  • nur 80 bis 90 cm breit
  • platzsparend, da kompakt
  • auf Augenhöhe
  • Blütenduft kann gut inhaliert werden
  • Pflege ist einfacher (ohne sich herunter zu beugen)
  • außer Reichweite für Kleinkinder und Haustiere (ist giftig)

Hier kommt das Stämmchen gut zum Vorschein!

Den Schneeball auf Stamm sollten Sie an einen sonnigen bis halbschattigen Standort pflanzen. Gut eignen sich Bereiche um Sitzplätze, Zaunabschnitte und Wegränder. Auch im Beet beispielsweise im Vor- und Hausgarten ist solch ein Stämmchen nicht zu verachten. Dort kann es als Solitär mittig oder in den Hintergrund gepflanzt werden.

Weiterhin als geeignet erweisen sich große und tiefe Kübel. Darin gepflanzt kann das Schneeballstämmchen auf einem Balkon oder einer Terrasse Platz finden. Vor dem Hauseingang ist ebenfalls ein passender Standort. Rechts und links neben der Haustür begrüßt es Gäste mit seinen Blüten.

Wie hält man das Stämmchen in Form?

Das Stämmchen sollten Sie natürlich regelmäßig schneiden, damit es seine kompakte Gestalt behält. Am besten sieht wohl eine kugelige Wuchsform aus. Dazu ist es notwendig, den Schneeball jedes Jahr – am besten im Sommer – auszulichten. Störende Triebe und zu lang gewordene Triebe, die aus der Mitte herausstechen, sollten eingekürzt bzw. entfernt werden.

Weitere Pflegemaßnahmen: gießen, düngen, überwintern

Dieses Stämmchen muss regelmäßig gegossen werden. Außerdem sollte es einmal jährlich eine Düngergabe erhalten. Gut geeignet sind Kompost und Hornspäne. Im ersten Jahr nach der Pflanzung ist außerdem ein Winterschutz im Wurzelbereich zu empfehlen.

Tipps

Der Nachteil eines Schneeballs als Stämmchen ist, dass diese Variante deutlich weniger langlebig ist als ein Strauch. Außerdem braucht das Stämmchen unbedingt einen geschützten Standort, um Stürmen nicht erlegen zu sein.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum