Winterschneeball Sonne
Der Winterschneeball liebt Sonne

Winterschneeball – an diesem Standort äußerst blütenreich

Weiß bis zartrosa sehen sie aus und öffnen zur tristen Jahreszeit. Die Blüten des Winterschneeballs machen ihn zu einer Augenweide. Doch damit sie in Fülle erscheinen, ist ein passender Standort entscheidend!

Früher Artikel Der Winterschneeball – ernstzunehmend giftig? Nächster Artikel So schneiden Sie Ihren Winterschneeball!

Vollsonnige bis halbschattige Lage

Pflanzen Sie Ihren Duftschneeball am besten an einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Er liebt viel Sonnenlicht und Wärme. Nur dann kann er zahlreiche Blüten ausbilden. In den Schatten sollte der demzufolge nicht gepflanzt werden. Dort wächst er kaum. Weiterhin ist darauf Acht zu geben, in in eine geschützte Lage zu setzen.

Ansprüche an den Boden

Passt das Substrat, wächst der Winterschneeball prächtig, ist weniger krankheitsanfällig und verträgt Rückschnitte problemlos. Folgende Substrateigenschaften sind vorteilhaft:

  • locker
  • durchlässig
  • nährstoffreich
  • pH-Wert zwischen 5,5 und 8
  • humos
  • feuchtes Milieu

Tipps

Sowohl als Solitär als auch in Strauchgruppen beispielsweise mit Forsythien und Flieder sieht der Duftschneeball eindrucksvoll aus.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Wetter
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 6
  3. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8