Das gehört zu einer guten Pflege der Schleifenblume!

Hinreißend zart muten die Blüten der Schleifenblume an. Nicht selten bildet sich ein überschäumendes Blütenmeer heraus, das geradezu schneeweiß erstrahlt. Doch damit die Schleifenblume auch blühfreudig und gesund bleibt, sollte ihr gewisse Pflege zukommen.

Iberis Pflege
Schleifenblumen brauchen nur wenig Waswer

Warum sollte man die Schleifenblume nicht zu oft gießen?

Die Schleifenblume mag keine feuchten Böden und Staunässe erst recht nicht. Hingegen kommt sie gut mit trockenen Böden zurecht. Aus diesen Gründen sollten Sie die Schleifenblume nicht zu viel gießen. Draußen muss sie im Grunde nur bei anhaltender Hitze und Trockenheit gewässert werden. Insbesondere bei einer Topfkultur beispielsweise auf dem Balkon braucht diese Staude regelmäßige Wassergaben.

Lesen Sie auch

Welche Düngemittel eignen sich?

Die Schleifenblume braucht nicht viel Dünger:

  • mineralische Düngemittel sind geeignet
  • zweimal düngen pro Jahr genügt
  • das erste Mal im Frühling und das zweite Mal im Juni düngen
  • Düngung regt die Blütenflor an
  • Düngung kann eine Nachblüte anregen
  • Flüssigdüngemittel eignen sich
  • gern auch mit Kalk düngen

Wann und wie schneidet man die Schleifenblume richtig?

Im Frühjahr sollten Sie Ihre Schleifenblume stark zurückschneiden. Entfernen Sie bei diesem Schnitt alle Teile auf bis zu 10 cm über den Boden. Weiterhin können Sie im Laufe der Saison kranke und vergilbte Blätter regelmäßig wegnehmen. Im Herbst nach der Blütezeit kann ggf. ein Rückschnitt erfolgen, um die Schleifenblume zu verjüngen.

Muss man die Schleifenblume überwintern?

Da die Schleifenblume hierzulande gut winterhart ist, braucht man sie nicht zu überwintern. Lediglich wenn die Temperaturen unter -10 °C fallen, ist es ratsam, die Schleifenblume mit einer Schicht aus Tannenzweigen abzudecken. Sie ist bis -15 °C winterhart.

Welche Schädlinge und Krankheiten können zur Plage werden?

Die Schleifenblume ist weder für Krankheiten noch für Schädlinge anfällig. In besonders heißen und trockenen Perioden kann sie von Blattläusen befallen werden. An Krankheiten kann beispielsweise die Umfallkrankheit auftauchen. In diesem Fall sollte das Gewächs sofort ausgegraben und entsorgt werden. Wenn andere Krankheiten wie Mehltau auftreten, sollten befallene Pflanzenteile rasch abgeschnitten werden.

Tipps

In der Pflege der Schleifenblume ist weniger oft mehr. Im Grunde braucht dieses Gewächs keine Pflege, um überleben zu können.

Text: Anika Gütt
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.