Schilfrohr pflanzen
Auch bei kleineren Teichen sieht ein wenig Schilf am Rand sehr hübsch aus

Schilf pflanzen: So wird’s gemacht

Schilf wächst nicht überall. Je nach Schilfart müssen bestimmte Standortanforderungen sowie Pflegemaßnahmen beachtet werden. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihr Schilf richtig pflanzen.

Früher Artikel Schilf im Garten anbauen Nächster Artikel Schilf schneiden – Wann und wie?

Welcher Standort eignet sich am besten?

Jede Schilf-Sorte hat ihre eigenen Anforderungen. Dementsprechend sollten Sie sich für eine Schilfart entscheiden, die mit den örtlichen Gegebenheiten in ihrem Garten zurechtkommt. Das echte Schilfrohr und dessen Unterarten benötigen feuchten Boden und gedeihen somit am besten an Teichufern oder auf sumpfigen Wiesen. Chinaschilf hingegen kann ganz normal ins Beet gepflanzt werden.
Sowohl Schilfrohr als auch Chinaschilf gedeihen am besten in der Sonne. Auch halbschattige Standorte eignen sich. Ansonsten sind beide Schilfarten eher anspruchslos in Bezug auf ihren Standort: Chinaschilf gedeiht praktisch auf jedem Boden und sofern es feucht genug ist, ist auch das Schilfrohr sehr genügsam.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Sowohl für das Echte Schilf als auch Chinaschilf gilt: Im Frühjahr ist Pflanzzeit. Warten Sie damit aber, bis mit Sicherheit kein Frost mehr zu erwarten ist. Als Richtdatum werden bei Gärtnern die Eisheiligen genommen, die meist Mitte Mai liegen.

Wie kann Schilf gepflanzt werden?

Am einfachsten ist es, vorgezogene Pflanzen zu kaufen und diese direkt in die Erde zu setzen. Wer Herausforderungen mag, kann das Schilf aber auch selbst aussäen. Das ist jedoch nicht immer von Erfolg gekrönt und bedarf eines äußerst ausgeprägten grünen Daumens. Wenn Sie sich dennoch für diese Variante entscheiden, ist es ratsam, die Samen in Anzuchtsschalen vorkeimen zu lassen und die vorgezogenen Pflanzen im Mai auszupflanzen.

Welche Pflege braucht das Schilf direkt nach dem Auspflanzen?

Wichtig ist, dass die Wasserzufuhr stimmt. Während Sie Schilfrohr, das Sie an ein Teichufer setzen natürlich nicht gießen brauchen, sollten Sie bei Chinaschilf vor allem kurz nach dem Pflanzen darauf achten, dass das Substrat stets feucht ist. Übertreiben Sie es aber auch nicht: Wie alle Nicht-Wasserpflanzen mag auch Chinaschilf keine Staunässe.

Welche Pflanzpartner eignen sich für das Schilf?

Mit seinen schönen, langen Halmen kann Schilf durchaus als Solitär am Teichrand stehen. Schön und denkbar sind Kombinationen aus verschiedenen Schilfarten. Auch Chinaschilf ist sich selbst genug, lässt sich aber auch gut mit niedrigen Stauden kombinieren. Da Chinaschilf sehr lange Wurzeln bildet, kann es unter Umständen sinnvoll sein, eine Wurzelsperre einzubauen.

Wie kann Schilf vermehrt werden?

Schilf und Chinaschilf bilden lange Wurzeln und lassen sich wunderbar über Teilung dieser vermehren. Zur Vermehrung müssen Sie nicht unbedingt die gesamte Pflanze ausgraben. Es genügt, wenn Sie die Wurzeln mit einem Spaten abstechen, ausbuddeln und an anderer Stelle wieder einpflanzen.

Tipps

Wählen Sie für die Teichbepflanzung kleinere Teiche kleine Schilfsorten wie das Zwergschilf. Wollen Sie hingegen Ihrem Teich einen Sichtschutz verpassen, greifen Sie zum Riesen-Schilfrohr.

Text: Sara Müller

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2