Schilf vernichten
Schilf wächst dicht, schnell und robust

Schilf dauerhaft entfernen

Schilf wuchert extrem stark und lässt sich daher nur schwer entfernen. Es gibt im Prinzip nur eine sinnvolle, umweltfreundliche und dauerhaft erfolgreiche Methode, Schilf loszuwerden. Im Folgenden erklären wir, welche das ist und wie Sie Ihr Schilf auf keinen Fall vernichten sollten.

Schilf beseitigen: Ausgraben ist die Lösung

Schilf beseitigen Sie, indem Sie es ausgraben. Das ist zwar sehr anstrengend, aber die Mühe lohnt sich. Je eher Sie dem Schilf zu Leibe rücken, desto besser. Ist es noch klein, haben die Wurzeln noch keine nennenswerte Tiefe erreicht und Sie können es leichter ausgraben.
Ist das Schilf schon hochgewachsen, müssen Sie unter Umständen bis zu zwei Meter tief graben, um alle Wurzelreste zu entfernen.
Zunächst sollten Sie das Blattwerk bis auf den Boden runterschneiden. Dann geht es mit Spaten und Spitzhacke ans Wert. Graben Sie sowohl in die Tiefe als auch in die Breite und gehen Sie sicher, dass Sie alle Wurzeln entfernen. Bei sehr hohem Schilfrohr oder Chinaschilf ist möglicherweise der Einsatz eines Baggers sinnvoll. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Ausgraben von Schilf.

Wiederholtes Mähen kann helfen

Wenn Sie Schilf auf der Wiese haben, kann mehrfaches Mähen auch zu einem dauerhaften Erfolg führen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Warum Sie trotz aller Mühe keine Chemikalien verwenden sollten

In Foren und auf Garten-Seiten liest man immer wieder, man könne Schilf loswerden, indem man es mit Roundup oder einem anderen Unkrautvernichter ausrottet. Davon ist unbedingt abzuraten. Erstens ist es vor allem bei dem robusten Schilf möglich, dass dieses dem Herbizid widersteht und Sie umsonst Ihren Garten oder Ihren Teich vergiftet haben.
Zweitens haben Studien erwiesen, dass Roundup höchst schädlich ist – für die Umwelt und für Sie. Hier ein paar der Nebenwirkungen von Roundup auf den menschlichen Organismus:

  • Das enthaltene Glyphosat ist krebserregend.
  • Die „inaktiven Stoffe“ im Roundup beeinflussen die Fötusentwicklung und kann bei Schwangeren zu Missbildungen der Föten führen.
  • Es wird mit Nieren- und Leberproblemen in Verbindung gebracht.

Wenn Sie nun denken, na ja, aber ich trinke es ja nicht, dann ist das nicht ganz richtig. Durch den exzessiven Einsatz von Roundup gelangen immer größere Mengen davon ins Trinkwasser und werden so für uns zugänglich. Außerdem hat es natürlich die gleiche Wirkung auf andere Säugetiere, wie Katzen und Hunde, Insekten und andere Kleintiere. Auch andere Pflanzen, die in der Nähe gedeihen, können Giftstoffe aufnehmen, weswegen noch mehr von dem Einsatz von Chemikalien abzuraten ist, wenn Sie in Ihrem Garten Obst und/oder Gemüse anbauen.

Text: Sara Müller

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10