Säulenobst

Erfolgreich Säulen-Himbeere schneiden: So geht’s

Artikel zitieren

Im Pflanzenfachhandel werden immer wieder sogenannte Säulen-Himbeeren angeboten. Im Gegensatz zu so manch anderen Säulenobst-Sorten gilt es bei Himbeeren in Bezug auf Schnitt und Pflege allerdings eine besondere Eigenart von deren Wachstum und Fruchtertrag zu beachten.

saeulen-himbeere-schneiden
Eine Säulenhimbeere braucht regelmäßig einen Rückschnitt
AUF EINEN BLICK
Wie schneide ich eine Säulen-Himbeere richtig?
Um eine Säulen-Himbeere zu schneiden, sollten Sie neue Ruten an einer Rankhilfe befestigen, seitliche Triebe kappen und alte Ruten entfernen. Dieser Prozess sollte bis zu zweimal pro Jahr durchgeführt werden, um die bevorzugte Säulenform zu erhalten.

Himbeeren in Säulenform – Handelsgag mit kurzer Haltbarkeit

Eine Säulenbirne oder eine Säulenkirsche wachsen trotz ihrer durch Zuchtparameter eher gedrungenen Wachstumsform zu einem gewissen Ausmaß immer weiter und bekommen auch bei regelmäßigem Rückschnitt mit der Zeit einen immer dickeren Stamm sowie einen kräftigen Wurzelstock. Himbeeren folgen mit ihrem Wachstum einem grundsätzlich verschiedenen Schema, da sie sich mit dem Wachstum neuer Ruten direkt neben den alten Ruten spätestens im Zwei-Jahres-Rhythmus in ihrer gesamten Pflanzenmasse erneuern. Werden also im Pflanzenfachhandel sogenannte „Säulen-Himbeeren“ angeboten, so kann man sich keineswegs um eine beständige Säulenform ohne spezielle Pflegemaßnahmen verlassen. Meistens wird die weitere Aufrechterhaltung einer Säulenform zwar durch ein entsprechendes Kletterspalier erleichtert. Neu gewachsene Ruten müssen aber trotzdem gezielt in eine Säulenform gelenkt und befestigt werden, während alte Ruten absterben und entfernt werden müssen.

Lesen Sie auch

Himbeeren selbst zur Säulenform erziehen

Es gibt zwar durchaus Unterschiede zwischen den Wachstumsparametern verschiedener Himbeersorten, grundsätzlich können aber fast alle Himbeeren durch Schnitt und gezieltes Aufbinden in eine Säulenform gebracht werden. Dazu werden die neu gewachsenen Ruten ganz einfach mit Bindedraht (5,00€ bei Amazon*), Bindebast oder speziellen Halteclips an einer Rankhilfe befestigt und seitlich oder nach oben wuchernde Triebe mit einer scharfen Gartenschere gekappt. Dieser Vorgang muss bis zu zweimal pro Jahr wiederholt werden.

Vorteile von säulenförmig gewachsenen Himbeersträuchern

Werden Himbeersträucher zu einer aufrechten Säulenform erzogen, so hat dies durchaus Vorteile:

  • eine bessere Belüftung und Abtrocknung der einzelnen Ruten
  • verbesserte Besonnung
  • leichtere Ernte
  • eine allgemein aufgeräumtere Optik im Himbeerbeet
  • bessere Übersicht über alte und neue Ruten

Tipp

Um eine besonders eindrucksvolle Himbeersäule emporwachsen zu lassen, können auch verschiedene Himbeersorten (z.B. mit verschiedenfarbigen Früchten) kombiniert werden. Mittlerweile hält der Handel neben den am einjährigen und den am zweijährigen Holz fruchtenden Sorten auch Himbeersorten bereit, die zwei Ernten pro Jahr ermöglichen. Die zweijährigen Ruten können dann nach der ersten Ernte entfernt werden, sodass die einjährigen Ruten bis zur zweiten Ernte im Jahr noch mehr Licht abbekommen.

Bilder: Tramp57 / Shutterstock