Rucola richtig lagern für längere Frische

Der würzige Rucola, auch Salatrauke genannt, ist eine beliebte Zutat für Vorspeisen und bunte Salate. Die feinen Blätter werden auch im Kühlschrank schnell welk, doch mit den folgenden Tipps gewinnen Sie ein bis zwei Tage dazu.

rucola-lagern
Rucola wird am besten vor dem Lagern gewaschen und gut getrocknet

Rucola im Kühlschrank lagern

Drei bis vier Tage, länger lässt sich Rucola nicht aufbewahren. Die Blätter verdunsten viel Feuchtigkeit, wodurch sie schnell lasch werden und welken. Beachten Sie auch, dass der Vitamingehalt im geschnittenen Rucola sehr schnell sinkt, weshalb er möglichst frisch verzehrt werden sollte. Um optimale Lagerbedingungen für die Salatpflanze zu schaffen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Entnehmen Sie den Rucola seiner Verpackung, falls Sie ihn gekauft haben.
  2. Entfernen Sie welke und faulige Blätter.
  3. Waschen Sie den Salat gründlich mit kaltem Wasser.
  4. Lassen Sie den Rucola gründlich abtropfen. Verwenden Sie hierfür keine Salatschleuder, da die darin wirkenden Kräfte die Blattstrukturen zerstören und die Blätter dadurch schneller verderben.
  5. Schlagen Sie den Rucola locker in ein leicht feuchtes Tuch ein, legen Sie ihn in ein verschließbares Behältnis und dieses wiederum ins Gemüsefach Ihres Kühlschranks.

Lesen Sie auch

Die frische Alternative: Rucola auf der Fensterbank anbauen

Wer immer frischen Rucola zur Verfügung haben möchte, auch außerhalb der Freilandsaison, und nicht ständig in den Supermarkt laufen will, kann die Salatpflanze ganz einfach auf der Fensterbank anbauen. So können Sie immer die benötigte Menge Rucola schneiden und vom vollen Vitamingehalt der frischen Blätter profitieren.

  1. Füllen Sie Töpfe oder Kästen mit Erde, die sie mit etwas Sand durchmischt haben.
  2. Ziehen Sie eine Saatrinne von höchstens einem Zentimeter Tiefe und streuen Sie die Samen nicht zu dicht hinein.
  3. Schieben Sie etwas Erde über die Samen und wässern Sie sie kräftig.
  4. Stellen Sie die Töpfe auf eine sonnige Fensterbank.
  5. Die Samen werden bei guter Bewässerung bereits nach ein bis zwei Wochen aufgehen. Die Pflänzchen sind nach einem knappen Monat bereit für ihren ersten Schnitt und können mehrfach abgeerntet werden.

Wenn Sie mehrere Kästen fortlaufend bepflanzen, können Sie ganzjährig frischen Rucola ernten. Wichtig ist eine sorgfältige Bewässerung der Pflänzchen, um eine Anreicherung von Nitrat in den Blättern zu vermeiden. Rucola muss nur sehr selten gedüngt werden.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: TunedIn by Westend61/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.