So pflanzen Sie den Riesenbambus – Tipps und Tricks

Imposant und exotisch, so könnte man den Riesenbambus in Kurzfassung beschreiben. Immerhin wird er auch hier in Deutschland 15 m hoch oder auch mehr, wenn er sich an seinem Platz so richtig wohl fühlt.

Riesenbambus auspflanzen
Auch der Riesenbambus fängt einmal klein an

Der beste Platz für Riesenbambus

Haben Sie viel Platz in Ihrem Garten, dann können Sie dort gut einen Riesenbambus pflanzen, vorausgesetzt, es ist dort sonnig genug. Denn der sonst recht pflegeleichte Dendrocalamus giganteus mag es hell und auch gern windgeschützt. Planen Sie für den ausgewachsenen Riesenbambus durchaus eine Fläche von etwa 10 qm ein.

Welcher Boden eignet sich für den Riesenbambus?

Der bevorzugte Boden ist beim Riesenbambus locker und nährstoffreich. Er darf auch gern etwas feucht sein, aber auf gar keinen Fall darf sich dort Staunässe bilden. Diese lässt Ihren Riesenbambus nämlich absterben, wenn Sie nicht rechtzeitig eingreifen. Ein wenig Pferdemist sorgt für die nötigen Nährstoffe und mit feinem Kies oder grobem Sand lockern Sie die Erde auf, wenn dies erforderlich ist.

Wässern Sie den Wurzelballen Ihre Riesenbambus gründlich, bevor Sie ihn an den neuen Platz setzen. Das erleichtert ihm das Anwachsen. Die ideale Pflanzzeit ist das Frühjahr, so haben sich bis zum warmen Sommer kräftige Wurzeln gebildet.

Braucht der Riesenbambus eine Rhizomsperre?

Alle Arten des Phyllostachys bilden lange Wurzelausläufer aus, diese werden Rhizome genannt. Wie der Schwarze Bambus gehört auch der Riesenbambus zu diesen rhizombildenden Arten. Damit er nicht in einigen Jahren Ihren gesamten Garten überwuchert, sollten Sie eine so genannte Rhizomsperre in den Boden einarbeiten.

Der Handel bietet spezielle Folien als Rhizomsperre an. Teichfolie eignet sich für diesen Zweck nicht, sie ist kein großes Hindernis für die auswärts strebenden Wurzeln des Riesenbambus. Arbeiten Sie die Rhizomsperre gleich bei der Pflanzung nach den Herstellerangaben in den Boden, das spätere Einarbeiten ist sehr aufwändig und arbeitsintensiv.

Die wichtigsten Pflanz-Tipps in Kürze:

  • sonnig oder in den Halbschatten pflanzen
  • nährstoffreicher und lockerer Boden
  • eventuell mit gut verrotteten Mist (Pferdemist) aufwerten
  • mit Sand oder Kies auflockern
  • Rhizomsperre einbauen
  • Wurzelballen vor dem Pflanzen gut wässern

Tipps

Pflanzen Sie Ihren Riesenbambus später im Jahr, dann achten Sie besonders gut darauf ihn regelmäßig zu gießen.

Text: Ursula Eggers
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.