rhabarber-lagern
Rhabarber wird am besten in Scheiben geschnitten eingekocht

Süß-saures Vergnügen: Rhabarber lagern

Von April bis Mitte Juni laden die kräftigen Rhabarberstangen zur Ernte ein. Einmal geerntet sind sie leider nicht sehr lange haltbar. Eine größere Ernte lässt sich jedoch auf verschiedenen Wegen haltbar machen.

Rhabarber im Kühlschrank aufbewahren

Frisch geernteten oder gekauften Rhabarber sollten Sie innerhalb von wenigen Tagen verbrauchen, da er schnell verdirbt. Die Rhabarberstangen sind im Kühlschrank am besten aufgehoben, da die Kälte die Fäulnisbakterien hemmt. Schlagen Sie den Rhabarber in ein feuchtes Tuch ein und legen Sie ihn ins Gemüsefach. Das schützt ihn vor Austrocknung.
Länger als drei Tage sollte der Rhabarber nicht gelagert werden, da seine Qualität stark darunter leidet. Besser ist es, den Rhabarber direkt vor der Verarbeitung zu ernten oder nur geringe Mengen einzukaufen, die Sie sofort verbrauchen können.

Rhabarber einfrieren

Tiefgefroren hält sich Rhabarber gut ein Jahr lang. Je länger er gelagert wird, desto mehr verliert er jedoch an Aroma, weshalb Sie ihn am besten nach spätestens sechs Monaten verbrauchen sollten

Rhabarber tiefkühlen Schritt für Schritt

  1. Bereiten Sie den Rhabarber vor, indem Sie ihn waschen, die Blätter und die harten Enden der Stangen entfernen.
  2. Bei Bedarf können Sie den Rhabarber schälen, indem Sie mit einem kleinen Messer die holzigen Fasern lösen und der Länge nach abziehen.
  3. Schneiden Sie die vorbereiteten Rhabarberstangen in Stücke.
  4. Damit die Farbe des Rhabarbers beim Einfrieren erhalten bleibt, blanchieren Sie ihn in sprudelnd kochendem Wasser drei Minuten lang und schrecken ihn in Eiswasser ab. Der Rhabarber kann jedoch auch roh eingefroren werden.
  5. Legen Sie die Rhabarberstücke nebeneinander auf ein Holzbrett und stellen Sie dieses für einige Stunden ins ***-Gefrierfach. So verhindern Sie, dass die Stücke zu einem Klumpen zusammenfrieren.
  6. Geben Sie die vorgefrosteten Rhabarberstücke in Gefrierbeutel, aus denen Sie vor dem Verschließen die Luft herausdrücken. Auch andere fest verschließbare gefriergeeignete Behältnisse sind für die Lagerung geeignet.
  7. Entnehmen Sie stets die benötigte Menge Rhabarber aus dem Tiefkühlbehältnis und brauchen Sie ihn nach spätestens einem Jahr vollständig auf.

Rhabarber einkochen

Sie können Rhabarber durch Einkochen auf verschiedene Arten konservieren:

  • Rhabarber in Zuckerwasser einkochen: Den geputzten und in Stücke geschnittenen Rhabarber in Gläser schichten, mit gezuckertem Wasser auffüllen und für eine halbe Stunde bei 90 °C einkochen.
  • Rhabarberkompott kochen: Vorbereitete Rhabarberstücke in wenig Wasser andünsten, Zucker und Gewürze dazugeben und mit Stärke andicken. Anschließend in sterile Gläser abfüllen.
  • Rhabarbermarmelade kochen: Geputzte Rhabarberstücke mit Gelierzucker vermischen, eine Stunde ziehen lassen, anschließend aufkochen und nach vier Minuten in sterile Gläser einfüllen.
  • Rhabarbersaft einkochen: Rhabarber mithilfe eines Entsafters, einer Saftpresse oder eines Dampfentsafters entsaften, wenn gewünscht zuckern. Der dampfentsaftete Saft kann direkt in sterile Flaschen abgefüllt oder als Gelee eingekocht werden. Der roh entsaftete Rhabarbersaft muss vor dem Abfüllen aufgekocht werden, um haltbar zu bleiben.
Text: Gartenjournal.net Artikelbild: Nadezhda Nesterova/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum