Rettich säen

Rettich richtig säen: der Zeitpunkt hängt von der Sorte ab

Wer im Garten Rettich säen will, fängt durchaus schon im Februar an: im Frühbeet, im Gewächshaus, auf der Fensterbank. Die Aussaat kann auch erst im Juni erfolgen. Es kommt auf die Sorte an.

Früher Artikel Im Dschungel der Retticharten und Rettichsorten Nächster Artikel

Aussaat des Sommerrettichs

Manche Sommerrettich-Sorten können schon früh im Jahr ausgesät werden. Bereits im Februar zieht man die Sommerrettiche in einem kühlen Raum auf der Fensterbank vor bzw. sät sie im Gewächshaus oder Frühbeet aus. Die Keimlinge sollten verzogen und ein wenig abgehärtet werden, bevor sie ins Freie übersiedeln. Um das Schossen zu vermeiden, wird die Aussaat ins Freiland nicht vor April empfohlen. Wenn sich die Außentemperaturen mit 12 °C halten, streut man die Samen in die Erde.

Aussaat des Winterrettichs

Der Winterrettich wird ab Ende Juni bis Ende September direkt in die vorbereiteten Beete ausgesät. Er eignet sich vorzüglich als Mischkultur zwischen Möhren, Tomaten und Bohnen. Nicht förderlich ist die Nachbarschaft bzw. Rettich als Nachfrucht nach anderen Kreuzblütengewächsen.

Aussaatverfahren allgemein

  • in Reihen
  • Reihenabstand zwischen 20 und 35 cm, so auch Pflanzenabstand in der Reihe
  • Saattiefe von 2-3 cm

Da die Unterschiede zwischen den Sorten zum Teil beachtlich sind, ist es angeraten, die Hinweise auf der Samentüte genau zu befolgen. Insbesondere die Riesenrettiche haben einen höheren Platzbedarf und eine tiefere Lockerung des Bodens.

Ansprüche an den Boden

Es reicht, wenn der Boden die Reste von den für die Vorfrucht eingearbeiteten Nährstoffen enthält. Damit kommt der pflegeleichte Rettich zurecht. Wichtig ist bei den Sorten, die eine lange gerade Frucht entwickeln sollen, den Boden tief zu lockern. So haben es die Knollen leichter. Für den Anbau von Rettich ist außerdem ausreichend Licht und vor allem gleichmäßige Wasserversorgung notwendig.

Tipps & Tricks

Nutzen Sie die Möglichkeit, Rettich in verschiedenen Farben, Formen und mit verschiedenen Aussaat- und Erntezeiten anzubauen. So finden Sie heraus, welche Sorte für Ihren Garten am besten geeignet ist.

Beiträge aus dem Forum

  1. Haben unsere Hortensien eine Erkrankung?

    Unsere Hortensien stehen bis auf die Morgensonne im Schatten, sind sehr schön ausgetrieben und zeigen einen guten Blütenansatz. Sorgen machen uns seit etwa zwei Wochen gekräuselte und zusammengefaltete Blätter. Wir können jedoch kein Ungeziefer, Läuse oder ähnliches feststellen. Auch ein Pilzbefall ist nicht auszumachen.
    Wer kann uns weiter helfen und hat gar einen Tipp zur Bekämpfung dieser Erscheinungen.
    Herzlichen Dank! [ATTACH=full]66[/ATTACH] [ATTACH=full]67[/ATTACH] [ATTACH=full]68[/ATTACH]

  2. Kirschlorbeer Überdüngt

    Hallo Gartenfreunde

    Ich habe eine großen Kirschlorbeer Novita in ein Kübel. Nun habe ich bemerkt das alle neue Blätter missgebildet und mit roten punkten raus gekommen sind.meine frage ist ob das ein nähastoffmangel ist oder es vielleicht eine Krankheit ist. was kann ich da gegen machen hilft ein zurück schneiden der befallenen triebe oder soll ich doch mit flüssigdünger düngen.

  3. Welche Nutzpflanze ist das?

    Ich habe vor einigen Wochen was ausgesät und hab es leider nicht beschriftet. Nun kann ich mich nicht mehr dran erinnern, was es war. Es ist auf jeden Fall was Essbares. Es könnte Aubergine sein, aber ich habe noch nie welche ausgesät, daher habe ich keine Ahnung, wie die Jungpflanzen aussehen. Weiß wer Rat?

  4. Farn und Sonne

    Ich meine zu wissen, dass Farne schlecht Sonne vertragen. Nun habe ich heute in einem Café einen Farn in der prallen Sonne stehen sehen und der sah sehr zufrieden aus. Und noch dazu stand er natürlich im Kübel! Gibt es Farnsorten, die mit Sonne klar kommen?

  5. Balkon & Terrasse

    Als Unterpflanzung für 3 Clematis im großen Kübel möchte ich den Blauen Enzian pflanzen.
    Ist das in Bezug auf die Wurzeln des Enzians möglich?
    Die Clematis sind in tiefen Plastiktöpfen eingepflanzt.

  6. Strelitzie

    Meine Strelitzie bekommt auf verschiedenen Blättern weisse Punkte. Beim Abreiben fliegen sie wie Staub durch die Gegend. Was ist das und was kann ich dagegen tun?