quellmoos-gartenteich
Quellmoos reinigt das Wasser

Quellmoos Teich, schnell wachsend und anspruchslos

An Stellen im Teich, wo sonst, von der Bepflanzung her, nichts so richtig wachsen will, gedeiht Quellmoos ohne Probleme. Die winterharten Pflanzenwedel sind je nach Wasserqualität leuchtend grün. Auch Fiebermoos genannt, wurde die Strauchflechte lange Zeit als fiebersenkendes Heilmittel verwendet.

Quellmoos, als ganzjährig unter Wasser wachsende und Sauerstoff produzierende Pflanze, lässt sich im Gartenteich hervorragend zur natürlichen Beckenreinigung einsetzen. Von der Farbe, entsprechend der Wasserqualität variabel aussehend, überziehen die kurzen Wedel der „Fontinalis antipyretica“ innerhalb kürzester Zeit den Beckenboden. Die ansonsten immergrüne Pflanze wird darüber hinaus von den Fischen sehr gern als Ablaichplatz benutzt.

Quellmoos: der kurze Steckbrief

  • Pflanzenabstand: 20 bis 30 cm (entfällt nach Vermehrung);
  • Wuchshöhe: zwischen 10 und 20 cm;
  • Nährstoffbedarf: gering;
  • Wasserbedarf: nass stehend in möglichst flachem Wasser;
  • Pflanzzeit: optimal im Frühjahr;
  • Lichtbedarf: schattig bis sonnig;
  • Beckenplatzierung: Vordergrund bis Mittelgrund;
  • Wasserhärte: 3 bis 25 °dH;
  • optimale Lebenstemperatur: 5 bis 32 °C
  • Vermehrung: Teilung der Pflanzen;
  • Wuchsgeschwindigkeit: langsam;
  • Preis im Fachhandel: 3,00 bis 3,50 Euro;

Die Ansprüche im Gartenteich

Quellmoos ist sehr anspruchslos und pflegeleicht. Es muss nicht eingepflanzt werden, sondern wird einfach ins Wasser geworfen. Es vermehrt sich relativ schnell und wird nach wenigen Tagen wie von allein an einigen Stellen im Teich festwachsen. Alternativ kann Quellmoos mit seinen Haftorganen auf Steinen und Wurzel aufgebunden werden und wächst auf Substraten ebenfalls fest an. Wie viele andere Moosarten kommt es auch mit wenig Licht aus und siedelt sich selbst bis in 20 Meter tiefe Gewässer problemlos an.

Quellmoos im Gartenteich pflegen

Die widerstandsfähigen Wedel wachsen sich selbst an solchen Stellen fest, die aufgrund des geringen Lichteinfalls für andere Wasserpflanzen nicht geeignet sind. Eine zusätzliche Düngung ist nicht erforderlich, da Quellmoos nur einen sehr geringen Nährstoffbedarf hat. Düngergaben können in den Sommermonaten durchgeführt werden, was zu einer besonders schnellen Vermehrung der Pflanzen führen wird.

Wie wird Quellmoos vermehrt?

Da die langen Triebe ohnehin zurückgeschnitten werden sollten, können Sie diese gleich mit zur Vermehrung nutzen oder Sie teilen die Polster der Pflanzen einfach und binden sie an den gewünschten Stellen im Teich neu auf.

Tipps

Wenn Sie sich die Mühe machen und das Quellmoos etwas häufiger zurückschneiden, wird der Wuchs der Pflanzen hinterher besonders dicht und sehr kompakt.

Text: Fred Lübke Artikelbild: Artsimo/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. LilliaBella
    Liebstöckel
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 3
  2. Faulischlumpf
    Was ist das?
    Faulischlumpf
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    888
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0