Primeln im Schnee
Die meisten Primelarten vertragen Frost

Vertragen Primeln Frost?

Primeln sind mit Narzissen, Krokussen und Schneeglöckchen die ersten Blumen im Frühjahr. Mit ihren leuchtend bunten Blüten bringen sie Farbe in die triste Landschaft. Einige bestreiten ihre Blütezeit sogar, wenn die Temperatur um den Gefrierpunkt liegt. Heißt das automatisch, alle Primeln sind frosthart?

Früher Artikel Die richtige Pflege einer Primel: Darauf kommt’s an!

Die meisten Arten vertragen Frost

Die meisten Primelarten, die hierzulande in Baumärkten, Supermärkten und Gartencentern im Topf erhältlich sind, sind winterhart. Sie können mit der richtigen Portion an Pflege viele Jahre lang leben und jedes Frühjahr freudig erblühen.

Doch manche Arten wie beispielsweise die bekannte Becher-Primel vertragen Minusgrade weniger und sind nicht frostsicher. Bei ihnen ist es ratsam, sie als Schutz vor Frost ins Haus zu stellen oder mit einer isolierenden Schicht zu umhüllen. Die ebenso bekannten Kissen-Primeln und Schlüsselblumen sind hierzulande winterhart.

Primeln vor starkem Frost schützen

Primeln, die Sie bereits in den Garten ausgepflanzt haben, sollten geschützt werden, wenn ein harter Winter angekündigt wird. Fallen die Temperaturen auf lange Sicht unter -5 °C sollten Sie schützende Materialien bereit haben. Schützen können Sie Ihre Primeln beispielsweise mit folgenden Materialien:

  • Reisig
  • Laub
  • Moos
  • Fichtenzweigen
  • Rindenmulch

Alternativ können Sie die Primeln ausgraben, in einen Topf oder einen Korb stellen und Zuhause oder in der Gartenlaube überwintern. Wichtig ist, dass der Überwinterungsort frostfrei, aber kühl ist. Die Temperaturen sollten sich zwischen 3 und 10 °C ansiedeln. Beim Überwintern ist darauf zu achten, die Primeln nicht zu düngen, aber mäßig und regelmäßig zu gießen.

Primeln im Topf vor Frost schützen

Stehen die Primeln im Topf beispielsweise auf dem Balkon oder der Terrasse, sollte ihnen im Winter erhöhte Aufmerksamkeit zukommen. Der Topf könnte durchfrieren und die Pflanze absterben. Außerdem könnten bei wenigen Graden unter 0 die Blüten erfrieren. Daher sollten diese Primeln am besten mit Zeitungspapier umwickelt und überdeckt werden, wenn die Temperaturen unter 0 °C fallen.

Wird es kälter als -5 °C sollten die Primeln im Topf reingestellt werden. Doch ins warme Wohnzimmer sollten sie nicht kommen. Besser eignet sich ein frostfreier, aber kühler Ort wie der Keller oder das Treppenhaus.

Primeln nicht bei Frost pflanzen

Obgleich die meisten Primelarten Frost vertragen, sollten sie nie an einem frostigen Tag gepflanzt werden. Ein gefrorener Boden erschwert das Einpflanzen erheblich und die Wurzeln der Primeln könnten erfrieren. Besser ist das Pflanzen ab 5 °C.

Primeln, die Sie bereits im Januar/Februar im Gartencenter erhalten, sollten ebenfalls nicht sofort ins Freie gepflanzt werden. Es ist besser, sie zuerst in die Wohnung zu stellen und ab März auszupflanzen bzw. langsam an die kühleren Temperaturen draußen zu gewöhnen.

Tipps & Tricks

Ein Standort nahe am Haus schützt die Primeln vor starken Witterungseinflüssen. Zusätzlich strahlen Häuser aus dem Inneren eine gewisse Wärme aus, die den Primeln bei Frost guttut.

Beiträge aus dem Forum

  1. Winterpflege an Kübelplanzen

    Hier: Taglilien, Hemerocallis -1- Vertrocknetes Laub & Blütenstengel 5 - 10 cm über dem Substrat entfernen. Oft lässt es sich nicht wegreissen, dann nehme ich ein Brotmesser… seht die Bilder -2- Nun können eventuelle Wildkräuter mit Wurzel gezogen und das Substrat und der Kübelrand auf Insekten und Schneckeneier untersucht werden. -3- Wenn möglich ziehe ich die Pflanze aus dem Topf um die Ballen-Seiten auf Schneckeneier zu überprüfen. -4- Das Laub kann auch über Winter verbleiben, aber dann ist die Schädlingskontrolle kaum durchführbar. Außerdem darf man/frau dann im Frühjahr die rumfliegenden Blätter aufsammeln und die sich nicht gelöst haben, muss man/frau []

  2. Guten Tag !

    Habe euch heute zufällig gefunden und sage ein herzliches Hallo in die Runde !

  3. Affenbrotbaum

    Ein herzliches " Hallo " in die Runde ! Ich bin der Neue und komme jetzt öfters . Mein Affenbrotbaum wirft neuerdings die Blätter ab . Er steht relativ warm und sonnig . Bisher habe ich sparsam gegossen und gedüngt . Kann jemand helfen ?

  4. Innenhof Bepflanzen

    Hallo Leute ich bin neu hier,und habe zu meinem anliegen leider kein Passenden Thread gefunden . Wie in dem Titel schon erwähnt ,würde ich gerne den Innenhof etwas begrünen im nächsten Frühjahr, leider habe ich keinen Garten,oder Terrasse sondern nur den schon erwähnten Innenhof der sehr Grau und unfreundlich wirkt. Um das ganze noch ein Level zu erschweren ,muss ich gestehen das ich keine große Gärtner Erfahrung habe. Hier bin ich jetzt auf der Suche nach netten Ideen wie sich der Hof schön gestalten lassen würde,er ist mit grauen Steinen gepflastert und auf einer Seite steht eine Mauer :( Bin []

  5. Clematis, Waldrebe im Kübel sicher über den Winter bringen

    Da die Clematis -Waldrebe- heimisch ist, sind ihre Varianten winterhart. Ist der Winter kalt und trocken, so können auch dünne Triebe zurück frieren, aber eigentlich trocknen sie aus. Bei jüngeren Pflanzen sollte man/frau den Kübel auf eine isolierende Platte stellen, die kein Wasser aufnimmt, wie Kork, Styropor, Styrodur usw. - Kein Schaumgummi! Der Topf würde einsinken und die Entwässerungslöcher verschliessen :( Den Kübel dann, je nach Anspruch an Optik ;) mit Luftpolsterfolie, Sackleinen, Jute, oder Nadelbaumzweige einpacken oder grobes Rindenmulch umhäufeln. Oder andere Pflanzen drum stellen - Foto 8 & 9 - Gräser im Winterlock... Ein paar Nadelbaumzweige in die []