Platane im Garten – willkommen, wenn der Platz stimmt!

Wer viel Platz zu bieten hat, kann die Platane auch im heimischen Garten pflanzen. Alternativ lässt sich der schnittverträgliche Baum mit der Astschere in die gewünschte Passform bringen. Attraktiv ist der Baum allemal und pflegeleicht noch dazu.

platane-im-garten
Wer eine Platane im Garten haben will, braucht vor allem eines: Platz

Standort und der Platzfaktor

Die Platane mag sonnige Plätze, würde sich aber auch mit Halbschatten begnügen. An den Boden stellt sie keine besonderen Ansprüche. Er darf lehmig oder sandig, leicht sauer oder leicht alkalisch sein. Die meisten Platanenarten werden sehr hoch. Eine Kronenbreite bis 25 m und eine Höhe von 30 m sind keine Seltenheit unter den Platanen.

Lesen Sie auch

Der ausgesuchte Platz sollte daher in weiter Entfernung von Mauern und anderen großen Bäumen liegen. Berücksichtigen Sie dabei auch, dass sich das Wurzelsystem sogar noch breiter als die Krone entwickelt.

Tipps

Die Kugelplatane „Alphens Globe“ ist gut geeignet für kleinere Gärten. Ihr Wachstum geht mit 20-30 cm pro Jahr schnell voran, doch es bleibt zum Schluss bei einer Maximalhöhe von etwa 5 m.

Jungbaum und Pflanzung

Platanen lassen sich gut mit Steckhölzern vermehren. Samenvermehrung dauert länger und klappt bei Hybridsorten nur in Ausnahmefällen. Einfacher geht der Kauf in einer Bauschule. Für größere Exemplare wird ein stolzer Preis verlangt, dafür haben sie den ersten Formschnitt erhalten. Das erleichtert Laien weitere Schnittmaßnahmen.

Für die Pflanzung sind folgende Punkte wichtig:

  • im warmen Frühjahr pflanzen
  • Erde gut auflockern und mit Kompost mischen
  • eine Drainageschicht aus Kies anlegen
  • Baum an Stützpflahl anbinden
  • in den ersten Wochen gut gießen

Formen gestalten

Schon zu Beginn der Pflanzung sollten Sie sich entscheiden, welche Form die Krone der Platane bekommen soll. Die Grundlage dafür wird mit dem ersten Schnitt gelegt. Die Platane kann sowohl zu einem Hochstamm als auch zu der beliebten Dachplatane geformt werden.

Notwendige Pflege

Ist der Baum erstmal gut angewachsen, wartet auf Sie neben dem Schneiden keine weitere Pflege. Nur in sehr trockenen Sommern sollte der Baum Wasser aus dem Gartenschlauch bekommen.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Garmasheva Natalia/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.