So pflanzen Sie Peyote (Lophophora williamsii)

Peyote ist ein Kaktus, der nicht sehr hoch wird und auch keine Dornen trägt. Er wird nicht nur wegen seines ungewöhnlichen Aussehens, sondern oft auch wegen seiner psychoaktiven Substanzen gepflanzt. So pflanzen Sie Peyote.

peyote-pflanzen
Peyote mag es hell und warm

Welcher Standort ist für Peyote optimal?

Der Peyote braucht ganzjährig einen sehr hellen, möglichst sonnigen Standort. Im Zimmer kann er an einem Blumenfenster gezogen werden.

Lesen Sie auch

Im Sommer dürfen Sie den Peyote gern nach draußen bringen. Suchen Sie geschütztes Plätzchen, an dem der Kaktus nicht Dauerregen ausgesetzt ist.

Wie sollte das Substrat beschaffen sein?

Als Substrat eignet sich nicht zu nahrhafte Kakteenerde. Erfahrene Züchter empfehlen eine mineralische Mischung auf Bimskiesbasis.

Wie pflanzen Sie Peyote?

  • Tiefen Topf auswählen
  • Drainageschicht anlegen
  • mit Substrat füllen
  • Peyote vorsichtig einpflanzen

Peyote entwickelt eine lange Pfahlwurzel. Entsprechend tief sollte der Topf sein. Er muss außerdem über ein ausreichend großes Abzugsloch verfügen, da Staunässe sehr schädlich ist.

Legen Sie unten im Topf eine Drainageschicht aus Kies an. Füllen Sie das Gefäß mit Substrat und setzen Sie den Peyote vorsichtig ein. Achten Sie beim Pflanzen darauf, dass Sie die Wurzel nicht beschädigen.

Wie wird Peyote vermehrt?

Peyote wird entweder über Stecklinge oder über Samen vermehrt. Zum Züchten von Ablegern aus Stecklingen schneiden Sie Seitentriebe direkt über der Wurzel und setzen Sie auf nährstoffarmes Anzuchtsubstrat.(9,05€ bei Amazon*)

Samen gewinnen Sie aus reifen Früchten oder bekommen ihn im Handel. Er wird dünn ausgesät und nicht bedeckt.

Wie bringen Sie Peyote zum Blühen?

Peyote entwickelt nur dann viele Blüten, wenn Sie ihm im Winter eine längere Ruhepause gönnen. In dieser Zeit wird er bei Temperaturen um zehn Grad gehalten und nur sehr spärlich gegossen.

Es vergehen allerdings viele Jahre, bis ein Peyote überhaupt das erste Mal blüht.

Die Blütezeit ist im Sommer. Dabei öffnen sich die Blüten am Vormittag und schließen sich am Nachmittag wieder. Die einzelne Blüte blüht bis zu drei Tage lang.

Tipps

Die Pflege des Peyote Kaktusses ist trotz der Inhaltsstoffe nicht verboten. Es ist allerdings nicht erlaubt, den Kaktus zu konsumieren. Einige der Inhaltsstoffe wie das Peyocactin wirken antibiotisch und werden deshalb in der Medizin eingesetzt.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: vainillaychile/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.