Petersilie pikieren – darauf müssen Sie achten!

Petersilie hat einen recht feinen Samen. Es passiert deshalb schnell, dass Sie ihn zu dicht aussäen und die Pflänzchen später zu wenig Platz haben. Mit dem Pikieren - also Auslichten - der Pflanzen sorgen Sie dafür, dass sich buschige Pflanzen entwickeln können.

Petersilie pikieren

Petersilie im Freiland rechtzeitig pikieren

Versuchen Sie, die Petersilie möglichst dünn auszusäen. Zu wenig Samen dürfen Sie aber auch nicht in den Boden bringen, da längst nicht jedes Samenkorn keimen wird.

Petersilie, die Sie im Frühjahr im Freiland in Reihen ausgesät haben, braucht einige Zeit, bis sie groß genug ist, um pikiert zu werden. Augustaussaaten keimen schneller und können eher ausgelichtet werden.

Sobald die Pflanzen eine Höhe von circa fünf Zentimetern erreicht haben, vereinzeln Sie sie in der Reihe auf einen Pflanzabstand von

  • 10 Zentimeter in der Reihe
  • 15 Zentimeter zwischen den Reihen
  • 20 Zentimeter zu anderen Gemüse- und Kräuterpflanzen

Topfpetersilie pikieren

Wenn Sie Petersilie im Topf für den Balkon aussäen, geben Sie jeweils fünf bis sieben Samen in den Topf.

Sobald die Petersilie fünf Zentimeter groß ist, ziehen Sie bis auf eine alle Pflänzchen aus.

Pikieren Sie möglichst vorsichtig, denn die ausgezogenen Petersilienpflänzlinge können Sie in Töpfe umpflanzen, in denen die Saat nicht aufgegangen ist. Das klappt allerdings nur, wenn die Stiele nicht geknickt sind und Sie alle Wurzeln mit ausgezogen haben.

Petersilie zusammen mit Radieschen aussäen

Eine gute Möglichkeit, zu enges Säen zu vermeiden, besteht darin, den Petersiliensamen mit einer Markiersaat wie zum Beispiel Radieschen zu mischen. Das hat den Vorteil, dass Sie die Petersilienreihen besser erkennen und pflegen können.

Wenn die Petersilie endlich beginnt, größere Pflanzen zu entwickeln, können Sie die Radieschen bereits ernten und damit Platz schaffen. Durch die Mischsaat müssen Sie viel weniger Pflanzen auf den idealen Pflanzabstand pikieren.

Tipps & Tricks

Petersiliensamen sollten Sie vor der Aussaat mehrere Stunden in lauwarmem Wasser quellen lassen. Die Saat keimt dann schneller und Sie können eher Petersilie ernten. Da die feuchten Samen beim Aussäen leicht an der Hand kleben bleiben, mischen Sie sie einfach mit feinem Sand, zum Beispiel aus dem Aquarium. Dann geht die Aussaat wesentlich einfacher.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.