Parasolpilze trocknen – so gelingt es

Parasolpilze gehören zu den Riesenschirmlingen - sie sehen wie prächtige Sonnenschirme aus, daher rührt wohl der Name. Dank ihres ergiebigen Fleisches und des herrlich nussigen Geschmacks sind sie sehr beliebt. Wir verraten Ihnen, wie Sie Parasolpilze trocknen und so für mehrere Monate haltbar machen können.

parasolpilze-trocknen
Getrocknete Parasolpilze lassen sich vielfältig verwenden

Wie Sie Parasolpilze richtig trocknen

Vorab möchten wir anmerken, dass Parasolpilze nicht wirklich zum Einfrieren geeignet sind. Wollen Sie sie konservieren, ist das Trocknen die einzig sinnvolle Variante.

Folgende Optionen gibt es, um Parasolpilze zu trocknen:

  • im Dörrautomaten
  • im Backofen und an der Luft
  • an der Luft

Parasolpilze im Dörrautomaten trocknen

  1. Reinigen Sie die Parasolpilze. Schwarze und schleimige Stellen gilt es zu beseitigen.
  2. Schneiden Sie die Stiele ab und legen sie erst einmal zur Seite.
  3. Zerteilen Sie die Hüte in Scheiben oder tortenförmige Stücke.
  4. Befördern Sie die Pilzscheiben oder -stücke in den Dörrautomaten.
  5. Schalten Sie den Automaten ein und folgen den Herstellerangaben.
  6. Schneiden Sie nun die Stiele in kleine Räder.
  7. Holen Sie die Pilzstücke aus dem Dörrgerät und legen dann die Stielräder hinein.
  8. Zermahlen Sie die getrockneten Stielräder in einem Mörser oder in einer Kaffeemühle zu würzigem Pulver.

Parasolpilze im Backofen und an der Luft trocknen

  1. Reinigen Sie die Parasolpilze. Schwarze und schleimige Stellen gilt es zu beseitigen.
  2. Schneiden Sie die Pilze daraufhin in drei bis fünf Millimeter dicke Scheiben.
  3. Verteilen Sie die Stücke gleichmäßig auf einem Blech, das mit Backpapier ausgelegt ist.
  4. Trocknen Sie die Parasolpilze für etwa 20 Minuten im 40 bis 50 Grad Celsius heißen Ofen. Die Tür sollte einen Spalt geöffnet sein, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Klemmen Sie einfach einen Kochlöffel dazwischen.
  5. Nehmen Sie die Pilze aus dem Backofen und legen sie auf Zeitungspapier.
  6. Lassen Sie die Parasolpilze nun noch drei bis vier Tage in der Mittagssonne trocknen.

Tipps:

  • Würden Sie die Pilze einzig im Backofen trocknen, kämen vermutlich schwarze und harte Exemplare dabei heraus.
  • Wenden Sie die Parasolpilze regelmäßig und tauschen das Zeitungspapier bei Bedarf aus.
  • Achten Sie darauf, dass sich die Pilze beim Trocknen nicht berühren.

Parasolpilze an der Luft trocknen

  1. Bereiten Sie die Parasolpilze wie oben beschrieben vor (waschen und schneiden).
  2. Breiten Sie die kleinen pilzigen Stücke auf einem Gitter aus, das entweder mit Back- oder mit Zeitungspapier ausgelegt ist.
  3. Stellen Sie das Gitter in einen trockenen, luftigen Raum.

Tipps

Sobald die Pilze hörbar rascheln, sind sie komplett trocken.

Getrocknete Parasolpilze richtig aufbewahren

Lagern Sie getrocknete Parasolpilze (auch das Pulver) am besten in luftdichten und dunklen Gläsern.

Tipps

  • Das Pulver ist ideal zum Würzen von Suppen, Salaten und Soßen.
  • Möchten Sie die getrockneten Parasolpilze weiterverarbeiten, so weichen Sie sie rund 30 Minuten in lauwarmem Wasser ein. Danach können Sie die Stücke wie frische Parasolpilze verwenden.
  • Das Gartenjournal Frische-ABC

    Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

    Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

    Text: Gartenjournal.net
    Artikelbild: Trybex/Shutterstock

    Melde Dich für unseren Newsletter an

    Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.