Maronen trocknen – alle Methoden und praktische Tipps

Maronen gehören in die Herbst- und Winterzeit wie das Amen zum Gebet. Zählen Sie sich zu den Glücklichen, die Esskastanien direkt im privaten Garten ernten können, wissen aber nicht recht, wie Sie die riesige Anzahl an Maronen verwenden sollen? Dann ist es optimal, einen Teil der Esskastanien zu trocknen und so für Monate oder gar Jahre zu konservieren. Unser Ratgeber erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie vorgehen müssen.

maronen-trocknen
Maronen lassen sich am besten im Ofen trocknen

Maronen richtig trocknen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Befreien Sie die Maronen von ihrer braunen Schale und möglichst auch von der haarigen Außenhaut. Zu diesem Zweck schneiden Sie die Schale einfach zackenförmig mithilfe eines scharfen Gemüsemessers ein. Dann lässt sie sich normalerweise leicht beseitigen.
  2. Legen Sie die Esskastanien gleichmäßig – mit ordentlich Abstand zueinander – auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.
  3. Platzieren Sie das Blech mit den Maronen an einem trockenen, warmen und luftigen Ort.
  4. Lassen Sie die Maronen nun mindestens zwei Wochen so trocknen. Wichtig ist, sie täglich zu wenden.

Tipps:

  • Sie müssen die Maronen vor dem Trocknen nicht erst kochen, sondern können sie gleich roh verarbeiten.
  • Trocknen Sie die Esskastanien unbedingt in einem geschützten Innenraum – nicht auf dem Balkon oder der Terrasse (generell nicht im Freien).
  • Halten Sie sich an die Devise: lieber länger als zu kurz trocknen. Maronen sind leider sehr schimmelanfällig. Wenn sie nicht komplett trocken gelagert werden, verderben sie rasch.
  • Es ist üblich, dass manche Esskastanien größer sind als andere. Logischerweise benötigen die kleineren Exemplare kürzer zum Trocknen. Orientieren Sie sich also stets an den großen Maronen.
  • Ob die Kastanien komplett trocken sind, können Sie folgendermaßen testen: Drücken Sie die Maronen sehr fest zwischen Daumen und Zeigefinger zusammen. Geben sie nicht mehr nach, sind sie ganz trocken.
  • Es ist nicht schlimm, wenn Sie die Haut nicht schon beim Schälen der Früchte entfernen können. Während der Trocknung löst sie sich oft von selbst und Sie können sie problemlos entnehmen.
  • Sortieren Sie verdorbene Früchte gnadenlos aus. Am unteren spitzen Ende Ihrer Maronen erkennen Sie oftmals schon, ob im Inneren ein Schimmelbefall vorliegt. Bewahren Sie nur die einwandfreien Esskastanien auf. Kleinere braune Flecken können Sie wegschneiden.

Getrocknete Maronen lagern

Füllen Sie die getrockneten Esskastanien in ein luftdicht verschließbares Glas. So sind sie in der Regel mindestens zwölf Monate haltbar, manchmal sogar mehrere Jahre.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Creativision/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.