Rosskastanien trocknen

Pünktlich mit dem Herbst beginnt die Kastanienzeit. Kinder sammeln sie zum Basteln, andere interessieren sich für ihre heilenden und kosmetischen Wirkstoffe. Leider schimmeln die Früchte schnell. Hier hilft das Trocknen der Kastanien.

kastanien-trocknen
Rosskastanien können vielfältig verwendet werden

Getrocknete Kastanien zum Basteln

Rosskastanien sind ein beliebtes Bastelmaterial für Kinder und Erwachsene oder auch ein hübscher Dekoartikel für die Herbstzeit. Leider neigen die braunen Früchtchen dazu, schnell zu schimmeln. Wenn man sie länger aufbewahren möchte, empfiehlt es sich, sie zu trocknen.

  1. Entfernen Sie gegebenenfalls die grünen Schalen.
  2. Legen Sie die Kastanien auf geeignete Tabletts, auf Bleche oder Platten. Pappe eignet sich nicht als Unterlage. Sie saugt die austretende Feuchtigkeit auf, bildet so eine feuchte Unterlage, die das schnelle Trocknen der Kastanien verhindert.
  3. Legen Sie die Kastanien nicht übereinander. Sie trocknen besser, wenn sie sich nicht berühren.
  4. Stellen Sie Ihre Kastanien in einen warmen, trockenen Raum. Ein Heizungskeller oder ein Platz vor einer warmen Heizung sind ideal.
  5. Wenden Sie die Kastanien regelmäßig.

Lesen Sie auch

Die Kastanien trocknen etwa eine Woche, können dann zum Basteln verwendet werden. Durch das Auftragen von klarem Nagellack erhalten sie wieder einen schönen Glanz.

Wirkstoffe der Rosskastanie konservieren

Wer sich die Wirkstoffe der Rosskastanie über einen längeren Zeitraum zu Nutze machen möchte, sollte sie getrocknet aufbewahren.

Verwendung der Rosskastanie

Die Kastanie enthält Saponine, die für Waschmittel und Shampoos wichtig sind. Man kann Ihre Heilkräfte in Tinkturen oder Salben nutzen. Bekannt sind die guten Wirkungen bei Venenerkrankungen, schweren Beinen oder Wadenkrämpfen.
Da die Zeit der Kastanienernte nur sehr kurz bemessen ist, empfiehlt es sich für diejenigen, die ihre Präparate selber herstellen, Kastanien ganz oder zerkleinert durch Trocknen haltbar zu machen.

  1. Sammeln Sie Kastanien und reinigen diese in Natronwasser (1 EL Natron auf 1 l Wasser).
  2. Zerkleinern Sie die Kastanien mit einem Messer oder in der Küchenmaschine.
  3. Die Brösel an einem warmen und trockenen Ort trocknen lassen, dabei öfter wenden. Die Brösel müssen so trocken sein, dass sie mühelos im Mörser pulverisiert werden können.
  4. Brösel oder Pulver in Gläser füllen und dunkel aufbewahren.

Das Kastanienpulver können Sie nun portionsweise auf verschiedene Arten zubereiten, zum Beispiel Cremes machen, Tinkturen oder Waschpulver herstellen usw.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Scisetti Alfio/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.