Birkenpilze durch Trocknen haltbar machen – lohnt das?

Der junge Birkenpilz (Birkenröhrling) ist ein essbarer Pilz, der in ganz Europa verbreitet ist. Sammlern macht er es relativ einfach, denn er gedeiht stets unter Birken. Geschmacklich kommt er nicht an andere Speisepilze wie den Steinpilz heran und findet deshalb eher Verwendung als Mischpilz in Pilzpfannen.

birkenpilz-trocknen
Durch Trocknen lässt sich der Birkenpilz gut haltbar machen

Wie schmeckt der Birkenpilz?

  • Die jungen Pilze haben ein angenehm festes Fleisch. Es schmeckt mild säuerlich.
  • Ältere Pilze sind hingegen nur bedingt für den Verzehr geeignet, da das Fleisch schwammig und wässrig wird.
  • Bei diesen Exemplaren schmecken die Stiele unangenehm zäh holzig und sollten nicht verwendet werden.

Birkenpilze trocknen

Durch Trocknung können Sie die gesammelten Pilze konservieren. Dadurch halten sie sich viele Monate. Gehen Sie hierbei folgendermaßen vor:

  1. Nur einwandfreie und junge Birkenröhrlinge verwenden.
  2. Diese mit einem Pinsel oder Küchenpapier gründlich putzen und in feine Scheiben schneiden.
  3. Verfügen Sie über ein Dörrgerät, geben Sie die Pilze so auf die Gitter, dass sie sich nicht berühren. Anschließend für 50 Grad zwei bis drei Stunden darren.
  4. Alternativ können Sie die Birkenpilze im Backofen dörren. Legen Sie sie auf einen Rost mit Backpapier und trocknen Sie die Birkenröhrlinge bei 50 Grad Umluft etwa drei Stunden.

Lesen Sie auch

Die Birkenpilze lassen sich sehr gut an der Luft trocknen. Fädeln Sie die Birkenpilzscheiben auf eine Schnur und hängen Sie sie so auf, dass die Pilze von allen Seiten Luft bekommen. Ideal ist hierfür ein schattiger Platz im Freien, der nicht von der Sonne erreicht wird. Das klappt auch an einem dunklen, luftigen Ort im Haus.

Wie lange sind die getrockneten Birkenpilze haltbar?

Sind sie vollständig getrocknet, sollten Sie die Birkenröhrlinge in eine dicht schließende Dose verpacken. So halten sie sich mehrere Monate.

Legen Sie die Birkenpilze vor dem Verarbeiten etwa eine halbe Stunde ein warmes Wasser. Sehr lecker schmecken die gedörrten Pilze, wenn Sie diese vor dem Kochen in Rotwein einlegen.

Tipps

Möchten Sie ganz sichergehen, dass sich keine Insekteneier in den getrockneten Pilzen gehalten haben, können Sie diese nach dem Dörren luftdicht verpackt für mindestens 24 Stunden ins Gefrierfach geben.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: 12photography/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.