Salweide

Palmkätzchen schneiden: Wann und wie richtig vorgehen?

Artikel zitieren

Ein Palmkätzchen und eine Gartenschere vertragen sich gut. Hauptsache sein Besitzer weiß genau, wann er das Schneidewerkzeug in die Hand nehmen muss. Das wird hier verraten und auch, wie viel von den Zweigen zu Boden fallen darf.

palmkaetzchen-schneiden
Die Salweide ist sehr schnittverträglich
AUF EINEN BLICK
Wann und wie soll das Palmkätzchen geschnitten werden?
Ein Palmkätzchen sollte nach der Blütezeit im März und April beschnitten werden. Verwenden Sie gereinigtes und desinfiziertes Schnittwerkzeug. Schneiden Sie so radikal wie gewünscht, ohne die Verdickungen an den Ästen zu verletzen. Nach einem Radikalschnitt empfiehlt sich die Gabe von Dünger.

Das Palmkätzchen ist schnittfreundlich

Palmkätzchen dürfen sich durchaus schnittfrei entfalten, wenn zügiges, schattenspendendes Wachstum erwünscht ist. Doch es ist auch schnittverträglich und treibt bis zu 70 cm pro Jahr neu aus. Das Schneiden treibt zudem das Gehölz Jahr für Jahr zu einer Blühleistung auf quantitativ hohem Niveau.

Lesen Sie auch

Hinweis:
Das Schneiden von Zweigen in der freien Natur ist in der Zeit von 1. März bis 30. September verboten, da das Palmkätzchen als wichtige Bienennahrung unter Naturschutz steht.

Zeitpunkt richtet sich nach der Blüte

Die meisten Gehölze werden im zeitigen Frühjahr geschnitten. Dieser Zeitpunkt wäre beim Palmkätzchen fatal, denn die zu erwartende Blüte wäre damit zunichte gemacht.

  • mit dem Schneiden bis nach der Blüte warten
  • die Blütezeit ist März bis April
  • danach aber unverzüglich schneiden

Schnittwerkzeug vorbereiten

Wenn die Zweige eines Palmkätzchens noch dünn sind, kommen Sie vermutlich mit einer Gartenschere (22,00€ bei Amazon*) aus. Anderenfalls benötigen Sie eine Astschere oder eine Säge. Alles Werkzeug muss fachgerecht vorbereitet werden:

  • Werkzeug reinigen und desinfizieren
  • es dürfen keine Krankheitskeime daran haften
  • Klingen schärfen für glatte Schnitte

Radikal zurückschneiden

Werfen Sie einen aufmerksamen Blick auf die Äste, auf der Suche nach Verdickungen. Aus diesen kann der Baum neu austreiben. Sie müssen daher stehen bleiben, dürfen beim Schneiden auch nicht verletzt werden. Doch alles was darüber hinaus geht kann beherzt entfernt werden. Wie stark Sie das Palmkätzchen zurückschneiden, oder ihm gar einen Radikalschnitt gönnen, bleibt Ihnen überlassen.

Tipp

Geradegewachsene Zweige des Schnittguts eignen sich gut für die Vermehrung des Palmkätzchens. Sie werden in die Gartenerde gesteckt oder in Töpfen vorgezogen. Zuvor werden alle Knospen und Blätter entfernt.

Topfexemplare schneiden

Palmkätzchen können auch im Topf kultiviert werden und sollten darin ebenso jährlich nach der Blüte zurückgeschnitten werden. Bekommt die Pflanze danach nicht von jeder Seite gleichmäßig viel Licht, wird ihre Krone ebenso ungleichmäßig wachsen. Deswegen muss der Topf regelmäßig gedreht werden.

Nach Radikalschnitten düngen

Mit dem Radikalschnitt stellen wir eine hohe Leistungsanforderung an das Palmkätzchen. Sie kann nur bewältigt werden, wenn es auf reichlich Nährstoffe zurückgreifen kann. Da das Neuwachstum alsbald startet, sollten Sie der Pflanze gleich nach dem Schneiden eine Portion guten Dünger verabreichen.

Bilder: SBWorldphotography / Shutterstock