Lebensmittel in Olivenöl einlegen: Tipps und Rezepte

Durch Einlegen in aromatisches Olivenöl können Sie Lebensmittel länger haltbar machen. Geben Sie Kräuter oder Gewürze in das Öl und lassen alles eine Weile durchziehen, erhalten Sie eine schmackhafte Würze für viele Speisen. Worauf Sie beim Einmarinieren mit Olivenöl achten müssen und wie diese Variante der Konservierung funktioniert, all das erfahren Sie in diesem Artikel.

olivenoel-einlegen
Kräuteröle sind eine leckere Zugabe zu Brot und Salaten

Gemüse in Öl einlegen

In Olivenöl eingelegtes Gemüse hält sich zwischen sechs und zwölf Monate. Auf diese Weise haltbar gemachte Klassiker sind Tomaten, Pilze und Knoblauch. Prinzipiell eignen sich aber alle Sommergemüse.

Lesen Sie auch

Rezept für Antipasti

Zutaten für 4 Gläser á 250 ml

  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 grüne Zucchini
  • 150 g braune Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 3 Stängel frischer oder 1 TL getrockneter Thymian
  • 100 ml hochwertiges Olivenöl + ausreichend Öl zum Auffüllen
  • 4 TL dunkle Balsamicoessig
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 225 Grad Umluft oder 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Zwiebel schälen und in feine Ringe hobeln.
  4. Thymian waschen, Blättchen abzupfen.
  5. Gemüse mit 100 ml Olivenöl, dem Thymian, Salz und Pfeffer vermengen.
  6. Auf ein Blech geben und auf der mittleren Schiene des Backofens 20 Minuten garen. Gelegentlich wenden.
  7. Essig über das Gemüse träufeln, nochmals durchmischen.
  8. Auf die zuvor sterilisierten Gläser verteilen.
  9. Mit Olivenöl auffüllen, das Gemüse muss vollständig bedeckt sein.
  10. Fest verschließen. Kühl und dunkel lagern.

Auf diese Weise lassen sich viele Gemüsesorten auch einzeln einlegen.

Aromatische Kräuteröle

Kräuter und Gewürze wie:

  • Salbei,
  • Rosmarin,
  • Thymian

aber auch Chili und Knoblauch können Sie in Olivenöl einlegen einlegen und haben stets ein tolles Aroma für die unterschiedlichsten Gerichte zur Hand.

  1. Legen Sie einige Stängel der frischen Kräuter, die nach Möglichkeit aus dem eigenen Garten stammen sollten, in das Olivenöl ein.
  2. Lassen Sie alles etwa zwei Wochen an einem kühlen Ort durchziehen.
  3. Seihen Sie das Öl ab und entfernen Sie die Kräuter.
  4. Lagern Sie das aromatisierte Öl bevorzugt im Kühlschrank, wo es sich viele Monate hält.

Tipps

Verwenden Sie zum Einlegen stets ein kalt gepresstes Olivenöl von hoher Güte. Probieren Sie ein paar Tropfen direkt aus der Flasche: Das Öl sollte sich auf der Zunge samtig anfühlen und angenehm nach Oliven schmecken.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Africa Studio/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.