Olivenbaum in Deutschland besser im Kübel halten

Der Olivenbaum ist eine uralte Kulturpflanze, die im Mittelmeerraum bereits seit vielen Jahrtausenden angebaut wird. In Deutschland wird die pflegeleichte und robuste Pflanze meist in einem Kübel gehalten.

Olivenbaum in Deutschland

Olivenbaum verträgt keinen Frost

Aus seinen Heimatländern – z. B. Italien oder Frankreich – sind manche Olivensorten durchaus Frost gewohnt, allerdings sind italienische oder südfranzösische Winter nicht mit den Wintern in Deutschland zu vergleichen. Die hierzulande vorherrschenden Minusgrade, die durchaus für Tage oder auch Wochen anhalten können, bedeuten für ungeschützte Oliven in der Regel den Tod durch Erfrieren. Daher ist eine Haltung im Kübel anzuraten, um den Baum transportabel zu halten und im Bedarfsfall an einen geschützteren Ort stellen zu können.

Oliven nicht im Zimmer halten

Oliven eignen sich nicht als Zimmerpflanze, am besten stellen Sie Ihren Olivenbaum an einen geschützten Standort auf dem Balkon, der Terrasse oder in den Garten. Die Pflanze benötigt nicht nur einen möglichst vollsonnigen, sondern auch windgeschützten Stellplatz. Außerdem brauchen Oliven viel Luft und werden, nur in der Wohnung bzw. im Haus gehalten, rasch verkümmern. Sie können Ihren Baum ins Freie stellen, sobald keine Frostperioden mehr zu erwarten sind – dabei insbesondere auf Nachtfröste achten! – und ihn bestenfalls so spät wie möglich in sein Winterquartier bringen.

Olivenbaum auspflanzen

In den meisten Regionen Deutschlands ist von einem Auspflanzen des Olivenbaums in den Garten eher abzuraten. Die Witterung ist in der Regel zu kalt, insbesondere die Winter zu lang und frostig. Lediglich in einigen Weinbauregionen im Süden der Bundesrepublik könnte eine Freilandhaltung erfolgreich sein, allerdings nur bei entsprechendem Schutz im Winter. In der kalten Jahreszeit sollten Sie Ihre Olive – ob im Freiland oder im Kübel – richtig schützen:

  • Oliven nicht zu warm überwintern, optimal sind Temperaturen um die 10 °C
  • insbesondere die Wurzeln vor Frost schützen, da sie sonst absterben
  • eine Wurzelheizung ist bei im Freien überwinternden Oliven immer anzuraten
  • auch Stamm und Krone benötigen Schutz, etwa durch spezielle Wärmeschutzmatten
  • stets auf ausreichend Sonne achten und regelmäßig gießen
  • je kälter es ist, desto weniger müssen Sie gießen
  • bei Lichtmangel wirft der Baum seine Blätter ab

Olivenhaine in Deutschland

Zwischen 2005 und 2007 gab es einige Bemühungen, Olivenhaine in der Gegend um Köln sowie in Sachsen anzulegen. Diese Anpflanzungen sind jedoch in den strengen Wintern zwischen 2008 und 2010 allesamt erfroren. Derzeit existiert lediglich ein einziger experimenteller Olivenhain im Kraichgau zwischen Heidelberg und Karlsruhe mit etwa 40 noch jungen Bäumen.

Tipps & Tricks

Kaufen Sie möglichst nur robuste Olivenbäume, die in einem raueren Klima als der Mittelmeerregion aufgewachsen sind. Diese sind ein anderes Klima gewohnt als etwa spanische Bäume und kommen daher mit dem deutschen Klima besser zurecht.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.