Olivenbäume können viele hundert Jahre alt werden

Die Ölfrucht oder Olive war neben Weinstock und Feigenbaum eine der Verheißungen des Alten Testaments - die Juden fanden sie im Gelobten Land bereits als Kulturpflanze vor. In der Regel werden Olivenbäume zwischen 300 und 600 Jahre alt.

Olivenbaum Alter

Oliven sind Jahrtausende alte Kulturpflanzen

Ein Ölbaum kann viele hundert Jahre, in manchen Fällen sogar etwa 2000 bis 3000 Jahre alt werden. Die aus dem Vorderen Orient stammende Nutzpflanze hat man im östlichen Mittelmeergebiet schon vor über 5000 Jahren in Kultur genommen. Die in der mediterranen Macchie vorkommende Wildform ist ein im Aussehen ähnlicher Baum, jedoch mit bedornten Zweigen, kleineren Blättern und kleinen, bitteren, nicht verwendbaren Steinfrüchten.

Die ältesten Olivenbäume der Welt

  • Olivenbaum „Ano Vouves“ auf Kreta gilt mit einem geschätzten Alter von etwa 3000 Jahren als der älteste Olivenbaum der Welt
  • Olivenbaum in Luras, Italien: Alter zwischen 2000 und 3000 Jahren
  • Olivenbäume am Jerusalemer Ölberg: Alter mindestens 1000 Jahre

Die knorrigen, meist aus mehreren Stämmen bestehenden Olivenbäume haben einen Stammumfang von etwa 10 bis 12 Metern und tragen immer noch alljährlich Früchte. Da Bäume anders altern als Menschen oder Tiere, sind derartige Altersrekorde durchaus nicht ungewöhnlich. Bäume, insbesondere Olivenbäume, haben dabei die Fähigkeit zur Regeneration, d. h. sie können abgestorbene Teile ersetzen. Bäume sterben meist deshalb, weil sie zu groß werden und weiter entfernt liegende Pflanzenteile nicht mehr versorgen können.

Oliven wachsen sehr langsam

Oliven zählen zu den extrem langsam wachsenden Pflanzen, sie legen pro Jahr lediglich etwa einen Zentimeter an Umfang zu. Dabei wachsen sie vor allem in jungen Jahren vornehmlich in die Höhe und erst später in die Breite. Besonders ältere Olivenbäume haben ein skurriles Aussehen, sind ihre Stämme doch voller Löcher und Vertiefungen, zudem stark verdreht. Olivenbauern meinen, je knorriger ein solcher Baum aussieht, desto mehr Ertrag bringt er. Oliven tragen sehr spät erst Früchte, frühestens ab einem Alter zwischen fünf bis sieben Jahren blüht ein Olivenbaum das erste Mal. Die Pflanze steht erst zwischen ihrem 40. Und 150. Lebensjahr in der Blüte ihrer Kraft – weshalb ein griechisches Sprichwort besagt, dass ein Bauer Olivenbäume nicht für sich, sondern für seine Kinder und Enkelkinder pflanzt.

Tipps & Tricks

Im Grunde sind Olivenbäume recht langweilige Gewächse: Jahraus, jahrein tut sich nicht viel. Dafür aber sind sie äußerst anspruchslos und nehmen auch Vernachlässigung nicht übel. Ergo sind Oliven die perfekten Bäume für Anfänger.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.