Welcher Preis ist für einen gut gewachsenen Olivenbaum angemessen?

Olivenbäume, gerade die älteren Exemplare, sind ein wunderbarer Blickfang auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten. Wer sich ein viele Jahrzehnte bis Jahrhunderte altes, stattliches Exemplar kaufen möchte, stellt allerdings schnell fest, dass ein solcher Olivenbaum rasch mehrere Hundert bis Tausende Euro kosten kann. Welcher Preis ist also tatsächlich für einen Olivenbaum angemessen?

Olivenbaum Preis

Olivenbäume aus dem Baumarkt

Manchmal bekommen Sie im Baumarkt oder Gartencenter ein echtes Schnäppchen angeboten: Junge Olivenbäumchen – oft als Hochstämmchen mit kugelig geschnittener Krone – die für etwa zehn bis zwanzig Euro veräußert werden. Diese Jungbäumchen sind maximal ein bis zwei Jahre alt und eignen sich prima für Leute, die einen Olivenbaum als Zimmerpflanze halten oder es einfach einmal ausprobieren wollen. Allerdings haben diese Bäume keinen Herkunftsnachweis, d. h. Sie können nicht überprüfen, wo das Bäumchen aufgezogen wurde. Das ist insofern schlecht, da Sie somit auch nicht wissen können, wie es mit der Winterhärte des entsprechenden Baumes bestellt ist. Zudem handelt es sich in der Regel um Wild- und nicht um Edeloliven.

Olivenbaum vom Spezialisten kaufen

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen und vielleicht einmal selbst Oliven ernten möchten, dann kaufen Sie besser eine Edelolive vom Spezialisten. Dabei kann es sich um eine Baumschule – etwa in Italien oder Spanien – handeln oder aber um einen Anbieter aus Deutschland. Achten Sie darauf, dass der gewünschte Baum nicht einfach importiert wurde, sondern der Händler Ihnen konkrete Angaben zu den Aufzuchtbedingungen machen kann. Dies ist insofern wichtig, da Sie einen Baum auswählen sollten, der an die bei Ihnen vorherrschenden Temperaturen gewöhnt ist. Auch ist nicht jede der etwa 1000 bekannten Sorten für einen Anbau in Deutschland geeignet.

Was kostet ein Olivenbaum?

Je nach Alter und Größe kostet ein Olivenbaum zwischen 60 und mehreren Tausend Euro. Je älter und größer ein solcher Baum ist, desto teurer ist er – insbesondere die mehrere Jahrzehnte bis Jahrhunderte alten Bäume, so genannte Solitäre, gehen richtig ins Geld. Ein Bäumchen mit etwa 10 Zentimeter Stammumfang kostet zwischen 60 und 90 Euro, je nachdem, ob es sich um einen Kurzstamm oder einen Hochstamm handelt. Bei zwanzig Zentimeter Stammumfang bezahlen Sie bereits um die 200,- Euro, bei 50 Zentimetern etwa 450,- bis 500,- Euro. Alternativ können Sie natürlich auch selbst einen Olivenbaum heranziehen.

Tipps & Tricks

Nicht jeder Händler, besonders im Internet, ist seriös. Manche Händler verkaufen angeblich alte Olivenbäume zu einem unglaublich erscheinenden Schnäppchenpreis – diese Bäume handelt es sich meist um aus der freien Wildbahn heraus gesägte Exemplare, die in der Regel auch nicht lange überleben werden. Bei zu günstig erscheinenden Preisen sind meist Betrüger am Werk – fallen Sie nicht darauf hinein.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.