Eignet sich Rindenmulch zum Mulchen von Obstbäumen?

Obstbäume werden gern inmitten von Wiesen oder Rasen gepflanzt, wobei Sie jedoch immer die Baumscheibe frei lassen sollten. Diese können Sie stattdessen mit geeignetem Material mulchen, um die wertvolle Feuchtigkeit im Boden zu halten. Neben Rasenschnitt eignet sich hierzu auch Rindenmulch.

obstbaeume-rindenmulch
Mulch schützt den Obstbaum vorm Austrocknen

Warum sollte man Obstbäume mulchen?

Das Mulchen ist eine wichtige Maßnahme, damit der Obstbaum vor allem während der Blütezeit und der Zeit der Fruchtentwicklung nicht austrocknet und die wertvolle Feuchtigkeit im Boden bleibt. Vor allem in den ersten Jahren nach der Pflanzung ist diese Maßnahme sinnvoll, allerdings nur während der Vegetationsphase – im Winter bietet die dicke Mulchschicht lediglich Mäusen und anderen Schädlingen Unterschlupf.

Welche Materialien eignen sich dafür?

Zum Mulchen von Obstbäumen eignet sich Rasenschnitt sehr gut, Sie können aber auch Rindenmulch verwenden. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn dieses Material säuert den Boden und kann zudem eine Unterversorgung mit Stickstoff verursachen.

Tipps

Zwar sollte die Baumscheibe nicht unbedingt mit Gras bedeckt sein, da dieses dem Baum viele Nährstoffe sowie Wasser entzieht. Möglich ist jedoch eine Unterpflanzung mit einjährigen Sommerblühern, beispielsweise Kapuzinerkresse.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: aquatarkus/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 5/5. 2 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.