Die richtige Pflege von Nepenthes alata

Nepenthes alata gehört zu den Hochland-Kannenpflanzen. Die Pflege dieser Sorte ist nicht ganz einfach, da die Temperaturen nachts und im Winter gesenkt werden müssen. Dafür muss die Luftfeuchtigkeit nicht so hoch sein, wie bei anderen Kannenpflanzen-Arten. So pflegen Sie Nepenthes alata richtig.

Nepenthes Alata Haltung
Die Nepenthes Alata mag es schön warm

Welche Temperaturen sind ideal?

Nepenthes alata gedeiht am besten bei Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad. Nachts müssen die Temperaturen zwingend gesenkt werden und sollten zwischen 10 und 16 Grad liegen.

Lesen Sie auch

Wie gießen Sie Nepenthes alata?

Das Substrat darf niemals ganz austrocknen. Verwenden Sie zum Gießen ausschließlich Regenwasser, destilliertes Wasser oder abgekochtes Leitungswasser. Kalkhaltiges Wasser vertragen Kannenpflanzen nicht.

Muss Nepenthes alata gedüngt werden?

Die Pflanze versorgt sich selbst über Insekten und aus dem Pflanzsubstrat. Eine zusätzliche Düngung ist nicht notwendig, auch im Winter nicht. Während des Sommers lagert Nepenthes überschüssige Nährstoffe in den Blättern.

Ist das Füttern der Kannenpflanze notwendig?

Sie müssen Nepenthes nicht unbedingt füttern. Selbst wenn wenige Insekten verfügbar sind, erhält die Pflanze ausreichend Nährstoffe über das Pflanzsubstrat.

Dürfen Sie Nepenthes alata schneiden?

Wenn die Pflanze zu groß wird, dürfen Sie sie kürzen. Erforderlich ist das aber nicht.

Vertrocknete Kannen schneiden Sie, wenn diese ganz trocken sind.

Wann und wie wird Nepenthes alata umgetopft?

  • Umtopfen im Sommer bei zu kleinem Topf
  • nur wenig größeren Topf wählen
  • altes Substrat an der Pflanze lassen

Lassen Sie das alte Substrat beim Umtopfen ruhig an den Wurzeln. Dann fällt der Nepenthes die Umgewöhnung leichter.

Nepenthes alata hängend oder stehend pflegen?

Richtig gut zur Geltung kommt Nepenthes hängend in einem Drahtkorb. Dadurch lässt sich die Wasserversorgung besser regulieren. Außerdem bekommen manche Pflanzen sehr große Kannen.

Welche Krankheiten können auftreten?

Krankheiten treten nur bei Pflegefehlern und ungünstigen Standorten auf. Bildet die Pflanze keine Kannen, steht sie zu dunkel.

Staunässe kann Wurzelfäule hervorrufen.

Wie wird Nepenthes alata überwintert?

Während der Wintermonate ist die nächtliche Absenkung der Temperaturen ganz besonders wichtig. Außerdem muss während der Winterruhe die Wasserzufuhr eingeschränkt werden.

Tipps

Neben den charakteristischen Kannen entwickeln Kannenpflanzen eher unscheinbare Blüten, die von März bis September blühen. Die männlichen Blüten verströmen einen unangenehmen Geruch, der viele Insekten anzieht.

Text: Sigrid Hestermann
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.