So entfernen Sie Moos von Pflaster und Terrasse im Einklang mit der Natur

Sind Pflastersteine mit Moos überzogen, ist das gepflegte Erscheinungsbild erheblich beeinträchtigt. Befindet sich die Terrasse in schattig-feuchter Lage, bleibt sie ebenfalls nicht von der grünen Patina verschont. Wie Sie mit natürlichen Mitteln Moos von Steinen erfolgreich beseitigen, finden Sie hier heraus.

Moos bekämpfen Pflaster
Moos kann mit einfachen Hausmitteln erfolgreich bekämpft werden

Moosentferner aus der Küche – Tipps zu bewährten Hausmitteln

Im umwelt- und gesundheitsbewussten Haushalt ist der Griff zu chemischen Mitteln längst verpönt. Folglich richtet sich der Blick auf klassische Hausmittel, um den lästigen und rutschigen Moosbelag von Steinen zu beseitigen. Die folgenden Moosentferner (8,11€ bei Amazon*) können Sie sogleich anwenden, denn sie zählen zur Grundausstattung in jedem Küchenregal:

  • 20 g Soda in 10 l kochendem Wasser auflösen, auf die Pflastersteine verteilen und einige Tage einwirken lassen
  • 15 g Kaliumpermanganat in 10 l Wasser einrühren, auf die vermoosten Steine aufsprühen und nach 5 Stunden abbürsten
  • Apfelessig auf die Terrasse oder Pflastersteine auftragen, 24 Stunden einwirken lassen und abschrubben
  • Auf kleinen Befallsflächen unverdünntes Cola versprühen, einige Tage einwirken lassen und das abgestorbene Moos abkehren

Lesen Sie auch

Die empfohlenen Moosvernichter (8,11€ bei Amazon*) aus der Küche wirken umso erfolgreicher, je konsequenter sie verwendet werden. Wie für alle Hausmittel typisch, genügt eine einzige Anwendung in der Regel nicht. Lassen Sie sich davon nicht irritieren. Statt dessen wiederholen Sie die Anwendung, bis Sie alles Moos von Steinen und Terrasse verbannt haben.

Moos beseitigen mit Muskelschmalz – So gelingt es

Es ist eine unumstößliche Tatsache, dass Pflaster aus Naturstein und Waschbeton auf die Bearbeitung mit Flüssigkeiten aller Art sehr empfindlich reagiert. Statt einen zu scharfen Moosvernichter einzusetzen, der mehr schadet als nützt, beseitigen Sie Moos effektiv und ohne Risiko manuell. Am besten gelingt dies mit einer Drahtbürste oder Fugenbürste, wenn der Moosbelag feucht ist.

Hochdruckreiniger und thermische Geräte links liegen lassen

Rücken Sie dem Moos auf Ihrer Terrasse oder dem gepflasterten Weg nicht mit einem Hochdruckreiniger (87,73€ bei Amazon*) oder einem Flammgerät zu Leibe. Derartig rabiate Bekämpfungsmethoden entfernen nur scheinbar den grünen Belag von Steinen. Tatsächlich wird die Oberfläche derart in Mitleidenschaft gezogen, dass die nächste Moosgeneration leichtes Spiel hat und sich umso hartnäckiger ausbreitet.

Ökologische Moosvernichter aus dem Laden im Überblick

Um Moos mit Hausmitteln oder manuell zu beseitigen, ist ein hoher Arbeits- und Zeitaufwand erforderlich. Diesem Problem gehen Sie aus dem Weg, indem Sie einen Moosentferner mit ökologisch unbedenklichen Inhaltsstoffen erwerben. Die folgende Liste stellt Ihnen Produkte mit guten Bewertungen vor:

MoosentfernerProduktnamePreis
Biologisch abbaubarer MoosvernichterAGO Quart10,90 Euro für 500 ml
Gegen Moos auf Pflaster und im RasenDr. Stähler Moosvernichter Moos-Frei ORGANIC23,90 Euro für 1 l
Entfernt Moos von Steinen und TerrasseCompo Bio Moos-frei10,60 Euro für 500 ml
Moosentferner auf der Basis von EssigsäureCelaflor Naturen Moosfrei7,99 Euro für 1 l
Umweltverträglicher und schneller MoosentfernerNatria 3 Stunden Bio-Unkrautfrei AF9,90 Euro für 500 ml

Tipps

Haben Sie das Moos auf Steinen erfolgreich bekämpft, beugen Sie einem erneuten Befall ganz einfach vor, indem Sie zwischen die Pflastersteine in alle Fugen und Ritzen Sand streuen. Auf dem feinkrümeligen Untergrund finden Moospflanzen und anderes Unkraut so schnell keinen Halt mehr.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.