Moos

Pflasterfugen Moosfrei: Mit Hausmitteln entfernen

Artikel zitieren

Moosbefall auf Gehwegen oder Terrassen kann nicht nur unansehnlich sein, sondern auch Rutschgefahr bergen. Dieser Artikel stellt verschiedene umweltfreundliche Hausmittel vor, mit denen Moos effektiv und ohne Chemikalien entfernt werden kann.

moos-entfernen-pflasterfugen
Moos in Pflasterfugen kann auch dekorativ aussehen

Natürliche Helfer gegen Moos: Hausmittel im Überblick

Es gibt viele Wege, um Moos auf Gehwegen, Terrassen oder in Fugen zu entfernen. Wer dabei auf aggressive Chemikalien verzichten möchte, findet in der Natur effektive und gleichzeitig umweltschonende Alternativen. Lassen Sie sich von der folgenden Auswahl bewährter Hausmittel inspirieren!

Cola: Phosphorsäure und Koffein gegen hartnäckige Moose

Cola: Phosphorsäure und Koffein gegen hartnäckige Moose

Cola wird unverdünnt angewendet, um hartnäckiges Moos zu beseitigen

Koffeinhaltige Cola enthält Phosphorsäure und Koffein, die in Kombination Moos effektiv auflösen können. Tragen Sie die Cola unverdünnt auf die betroffenen Stellen auf. Nach einer kurzen Einwirkzeit wiederholen Sie den Vorgang. Mehrmaliges Auftragen verstärkt die Wirkung. Anschließend spülen Sie die Fläche mit Wasser ab und entfernen das gelöste Moos.

Stärkehaltiges Kochwasser: Poren verstopfen und Moos austrocknen

Stärkehaltiges Kochwasser: Poren verstopfen und Moos austrocknen

Kochwasser ist eine umweltschonenden Option, Moos zu entfernen

Das Kochwasser von Kartoffeln, Nudeln oder Reis enthält Stärke, die die Poren des Mooses verstopft und es so austrocknen lässt. Gießen Sie das heiße, ungesalzene Kochwasser direkt auf das Moos. Diese Methode ist besonders umweltschonend und eignet sich auch für empfindliche Oberflächen.

Waschsoda: Wirksam gegen Moos und Algen

Ein Gemisch aus einem Esslöffel Soda und einem Liter kochendem Wasser entfernt zuverlässig Moos und Algen. Gießen Sie die Mischung auf die betroffenen Stellen und lassen Sie sie mehrere Stunden oder über Nacht einwirken. Danach können Sie das abgestorbene Moos leicht entfernen. Da Soda den Boden schädigen kann, sollte es sparsam verwendet werden.

Natron: Vorsichtig dosieren für eine schonende Moosbekämpfung

Ähnlich wie Soda wirkt auch Natron gegen Moos. Mischen Sie 1,5 Esslöffel Natron mit einem Liter heißem Wasser und tragen Sie die Mischung auf die betroffenen Stellen auf. Spülen Sie die Fläche nach der Einwirkzeit mit Wasser ab. Dosieren Sie Natron vorsichtig, um den Boden nicht zu schädigen.

Schmierseife: Die umweltschonende Alternative für empfindliche Flächen

Schmierseife ist biologisch abbaubar und daher besonders umweltschonend. Sie eignet sich gut für die Reinigung empfindlicher Flächen. Mischen Sie zwei bis drei Esslöffel Schmierseife mit lauwarmem Wasser und tragen Sie die Lösung auf die betroffenen Stellen auf. Nach einer kurzen Einwirkzeit können Sie das Moos mit einer Bürste entfernen.

Bilder: Kazax921 / Shutterstock