Hilft Salz gegen Moos im Garten?

Moos wächst gern und reichlich in vielen heimischen Gärten, vorzugsweise dort, wo es niemand haben möchte. Mancher Rasen ist eher eine Moosfläche, Terrassen und Gartenwege werden durch einen Moosbelag bei feuchtem Wetter oft sogar ziemlich rutschig.

salz-gegen-moos
Moos ist alles andere als ökologisch gegen Moos

Kein Wunder, dass es zahlreiche mehr oder weniger wirksame Hausmittel gegen Moos im Garten und auf dem Rasen gibt. Auch Lebensmittel wie Cola, Essig oder eben Salz gehören dazu. Dass dies Mittel hier nicht nur nutzen sondern sogar schaden können, ist nicht jedem Gartenbesitzer bekannt.

Wie wirkt Salz gegen Moos?

Salz wird, wenn es sich in Wasser auflöst, relativ schnell von den Pflanzen aufgenommen. Es entzieht diesen dann Flüssigkeit und zerstört die Wurzeln der betreffenden Pflanzen. Das Moos gehen oder die Pflanzen gehen ein. Dabei macht das Salz aber keinen Unterschied zwischen erwünschten und unerwünschten Pflanzen, es vernichtet einfach alle. Aus diesem Grund sollte es niemals auf dem Rasen eingesetzt werden.

Auch auf Gehwegen und/oder Terrassen ist der Einsatz von Salz gegen Moos zumindest umstritten, selbst wenn dort alle zwischen den Fugen wachsenden Pflanzen vernichtet werden sollen. Zusammen mit dem Wasser, in dem es aufgelöst wurde, geht es nämlich durch den Boden in das Grundwasser und dort ist es definitiv unerwünscht.

Was kann ich sonst gegen Moos tun?

Möchten Sie Moos aus Ihrem Rasen entfernen, dann ist das Vertikutieren effektiver als der Einsatz von Salz oder Soda. Ebenfalls sehr wirksam ist der Einsatz von schwefelsaurem Ammoniak. Auf Holz oder Beton können Sie dem Moos mit ganz einfachem heißem Wasser entgegen treten. Zusammen mit etwas Muskelkraft können Sie diese Materialien sauber schrubben.

Das Wichtigste in Kürze:

  • wirkt gegen Moos, ist aber nicht zu empfehlen
  • gelangt durch den Boden ins Grundwasser
  • Verwendung im Garten ist gesetzliche Grauzone
  • Alternative: heißes Wasser
  • sollte auf keinen Fall auf Rasenflächen verwendet werden
  • Rasen besser vertikutieren oder mit schwefelsaurem Ammoniak behandeln

Tipps

Salz wirkt wie ein Unkrautvernichter, daher sollte es auf gar keinen Fall auf dem Rasen ausgebracht werden.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: riopatuca/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.