Winterharte Montbretien richtig pflanzen

Montbretien gedeihen in ihrer natürlichen Heimat im Grasland und auf den sonnigen Berghängen Südafrikas. Dies bedingt, dass auch die Zuchtsorten nur begrenzt winterhart sind. Schon bei der Pflanzung können Sie aber eine Menge dafür tun, dass Montbretien auch in unseren Breiten den Winter gut überstehen und nicht ausgegraben und jedes Jahr aufs Neue gesetzt werden müssen.

Winterharte Montbretien setzen
Um die Montbretien vor Frost zu schützen, sollten sie möglichst tief gepflanzt werden

Die Montbretie – nicht vollständig winterhart

Einstellige Minusgrade übersteht die Montbretie, sofern Sie einen ausreichenden Winterschutz erhält, in der Regel unbeschadet. Im Laufe der Jahre ziehen sich die kleinen Knollen von selbst in die tieferen Bodenschichten zurück, wo der Frost die Stolone nicht mehr erreicht.

Die optimale Pflanztiefe

Für eine Verbesserung der Winterhärte ist eine recht tiefe Pflanzung von mindestens zehn und höchsten zwanzig Zentimetern ratsam. Dadurch treiben die Montbretien zwar etwas später aus, werden jedoch nicht von Starkfrösten erreicht.

Der Standort

Pflanzen Sie winterharten Montbretien stets an einen geschützten, vollsonnigen und warmen Standort. Ideal ist ein vor einer Hauswand gelegenes Beet. Die Wand speichert die Wärme des Tages und strahlt diese während der Nacht wieder ab. Dieses Klima behagt den Montbretien sehr und sie blühen unter diesen Bedingungen sehr reich. Auch im Winter ist das Klima in Hausnähe milder und der Boden friert meist nicht so tief wie in anderen Gartenlagen.

Die idealen Bodenbedingungen

Montbretien bevorzugen gut durchlässige und nährstoffreiche Böden. Auch die winterharten Sorten sind sehr anfällig für Wurzelfäule. Lockern Sie das Substrat deshalb mit Sand auf und geben sie eine dünne Dränageschicht aus Sand oder Kies in das Pflanzloch.

Winterharte Montbretien umpflanzen und vermehren

Stehen die winterharten Montbretien an einem ungeeigneten Standort blühen sie nur spärlich und es ist ratsam, diese an einen anderen Ort zu versetzen. Leider blühen die Montbretien im Jahr der Pflanzung häufig nicht, belohnen den Standortwechsel aber im darauffolgenden Gartenjahr mit einer um so reicheren Blüte.

Winterharte Montbretien bilden zahlreiche Tochterknollen, mit denen Sie die Pflanzen ganz unkompliziert vermehren können. Der ideale Zeitpunkt für diese Maßnahme ist das zeitige Frühjahr, wenn die wärmeliebende Blühpflanze noch nicht vollständig aus dem Winterschlaf erwacht ist.

Wann blühen winterharte Montbretien

Die Blütezeit der winterharten Zuchtformen fällt wie die der nur begrenzt winterfesten Arten in den Zeitraum zwischen Juni und Oktober.

Tipps

Montbretien-Knollen sind besondere Leckerbissen für Wühlmäuse. Um die gefräßigen Nager abzuhalten können Sie die Stolone in spezielle Pflanzkörbe geben.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.