Montbretie pflanzen und pflegen

Ihre dichten, lanzettlichen Blätter zieren schon lange vor der Blütezeit den sommerlichen Garten und schaffen Struktur im Staudenbeet. Erheben sich die leuchtend orangefarben Blütenrispen über dem Laub, zieht die Montbretie alle Blicke auf sich. Erkunden Sie hier die beste Pflege einer exotischen Schmuckstaude und weitere praktische Antworten auf oft gestellte Fragen.

Crocosmia
Montbretien bringen Farbe ins Gartenbeet

Montbretie richtig pflanzen

Steht der konkrete Pflanztermin im April oder Mai fest, legen Sie die Knolle einer Crocosmia in der Nacht zuvor in lauwarmes Wasser. Am Tag selbst graben Sie im Abstand von 35 cm kleine Gruben mit einer Tiefe von 10 bis 20 cm, um auf der Sohle eine 2 cm dicke Sandschicht anzulegen. Eine Handvoll Kompost mit Hornspänen (12,66€ bei Amazon*) optimiert die ausgehobene Erde. Pflanzen Sie die Knolle einer Garten Montbretie mindestens 10 cm, maximal 20 cm tief und gießen an.

Lesen Sie auch

Eine fertig gekaufte oder eigenhändig im Topf vorgezogene Garten Montbretie toleriert überdies eine Pflanzung im August/September. Setzen Sie die Jungpflanze in diesem Fall nicht tiefer, als sie im Container gepflegt wurde. Wichtig zu beachten ist ein umfangreicher Winterschutz aus Laub und Nadelreisig, denn die Schmuckstaude verfügt nur über eine eingeschränkte Frosthärte.
weiterlesen

Pflegetipps

Die Garten Montbretie erfüllt alle in sie gesetzten Erwartungen als majestätische Schmuckstaude, wenn ihr folgende Pflegeprogramm zuteil wird:

  • Reichlich und regelmäßig gießen, ohne dass sich Staunässe bildet
  • Zwei Mal pro Saison düngen, im Mai und Juli
  • Verwelkte Blüten unverzüglich ausputzen
  • Rückschnitt der verblühten Stängel im Herbst bis knapp über dem Laub
  • Die Blätter erst dann bodennah abschneiden, wenn sie restlos eingezogen sind

Verweilt die Crocosmia den Winter hindurch im Beet, kommt sie ohne eine dicke Schicht aus Laub, Stroh und Reisig nicht durch die kalte Jahreszeit. In rauen Lagen holen Sie die Knollen im Herbst nach dem Rückschnitt aus der Erde, damit sie im kühlen, dunklen Keller in Erde und Sand überwintern.

Welcher Standort ist geeignet?

Die Garten Montbretie favorisiert einen absonnigen Standort. Konkret impliziert dieser Anspruch eine helle Lage, die nicht unter pralle Mittagssonne geraten kann. Darüber hinaus wirft kein Laubdach einen Schatten auf die Schmuckstaude. Das Erdreich wünscht sich die Crocosmia nährstoffreich, locker-humos und frisch-feucht mit gutem Wasserabzug.
weiterlesen

Welche Erde braucht die Pflanze?

Je sonniger der Standort, desto feuchter sollte der Boden beschaffen sein. Mit Staunässe mag die Garten Montbretie nicht behelligt werden, wohingegen nahrhaftes, tiefgründig humoses Erdreich begrüßt wird. Kultivieren Sie eine Crocosmia im Kübel, wählen Sie ein möglichst torfarmes Substrat, damit für eine dauerhafte Wasserspeicherung gesorgt ist.

Was ist die beste Pflanzzeit?

Die kluge Wahl der Pflanzzeit trägt maßgeblich zur Winterhärte einer Garten Montbretie bei. Da alle Crocosmia in unseren Breiten nicht vollkommen winterhart sind, empfehlen wir für Knollen die Frühjahrspflanzung von April bis Mai. Bevorzugen Sie für die Schmuckstaude die klassische Pflanzzeit im Spätsommer bis Herbst, sollte es sich um eine vorgezogene, getopfte Garten Montbretie handeln.

Wann ist Blütezeit?

Die bis zu 20 Einzelblüten entlang der straff aufrechten Stängel entfalten ihre Pracht nahezu den ganzen Sommer hindurch. Freuen Sie sich auf eine Blütezeit von Juni/Juli bis August, die in guten Jahren bis in den September hineinreicht. Je konsequenter Sie während dieser Zeit verwelkte Blüten ausputzen, desto üppiger beschenkt die Crocosmia Sie mit ihrer floralen Schönheit in leuchtendem Orange, sattem Rot, intensivem Gelb oder elegantem Apricot.
weiterlesen

Montbretie richtig schneiden

Zu verschiedenen Gelegenheiten kommt die Gartenschere zum Einsatz, wenn es gilt, die Garten Montbretie fachgerecht zu pflegen. Die folgende Übersicht listet alle Anlässe auf mit Tipps zur Ausführung:

  • Als Vasenschmuck: Crocosmia schneiden, wenn sich die unteren Blüten soeben geöffnet haben
  • Für eine lange Blütezeit: Verwelkte Blütenrispen regelmäßig ausputzen
  • Unterbinden der Samenbildung: Verblühte Stängel bis knapp über dem Laub abschneiden
  • Zentraler Rückschnitt: Wahlweise im Herbst oder Spätwinter das Laub bis knapp über dem Boden kappen

Warten Sie mit dem Haupt-Schnitt unbedingt, bis alle Blätter vergilbt sind. Bis dahin zieht die Knolle die restlichen Nährstoffe ein, um daraus ein Depot anzulegen für die nächste Saison.

Montbretie richtig düngen

Eine Startdüngung im Mai in Form von Kompost, Hornspänen oder Guanogranulat nimmt die Garten Montbretie dankbar an. Während der sommerlichen Blütezeit frischen Sie die Nährstoffreserven mit einer weiteren Düngung im Juni/Juli auf. Gedeiht die Crocosmia im Pflanzgefäß, düngen Sie im gleichen Rhythmus mit einem praktischen Flüssigpräparat.

Überwintern

Gedeiht eine Garten Montbretie am wintermilden Standort, besteht die Aussicht auf eine gesunde Überwinterung. Wichtigste Voraussetzung ist ein umfänglicher Winterschutz, denn Temperaturen unter – 10 Grad Celsius überlebt die Crocosmia nicht. Belassen Sie das Laub bis zum Spätwinter an der Pflanze, da es als natürlicher Mantel fungiert. Zudem häufen Sie eine 20 bis 30 cm dicke Laubschicht auf der Wurzelscheibe an, die mit Nadelreisig bedeckt wird. Im Topf räumen Sie die Staude ein ins frostfreie, helle Winterquartier, wo sie ab und zu gegossen wird, damit der Wurzelballen nicht austrocknet.

Befindet sich der Garten in einer winterrauen Region, behandeln Sie die Crocosmia wie die verwandten Gladiolen. Im Herbst schneiden Sie die Blätter ab, wenn sie restlos eingezogen sind. Daraufhin graben Sie die Knolle aus und packen sie ein in Zeitungspapier. Alternativ verweilt die Garten Montbretie in einer mit Erde und Sand gefüllten Holzkiste im dunklen, frostsicheren Keller.
weiterlesen

Montbretie vermehren

Ab dem zweiten oder dritten Standjahr bildet die Garten Montbretie an der Basis ihres unterirdischen Überdauerungsorgans Brutknollen heran. Diese schneiden Sie im Frühjahr oder Herbst von der Mutterknolle ab mit einem scharfen, desinfizierten Messer. In kleinen Töpfen mit einem Mix aus Blumenerde und Sand pflegen Sie diese Tochterknollen so lange auf der warmen Fensterbank, bis sie sich in vitale Jungpflanzen verwandelt haben. Dabei schreitet die Bewurzelung extra zügig voran, wenn Sie bis zum ersten Austrieb über jeden Topf eine transparente Haube stülpen.
weiterlesen

Wie pflanze ich richtig um?

Damit Crocosmia nicht unter Bodenmüdigkeit leiden, sollten sie alle 3 Jahre umgepflanzt werden. Wählen Sie hierzu einen Termin im Frühjahr, wenn der Boden vollkommen aufgetaut ist. Die Maßnahme selbst geht unkompliziert von der Hand. Mit der Grabegabel wird der Wurzelballen gelockert, um ihn mit dem Spaten aus dem Boden zu heben. Jetzt ist eine gute Gelegenheit, Tochterknollen abzuschneiden für die Vermehrung. Am neuen Standort pflanzen Sie die Garten Montbretie wiederum 10 bis 20 cm tief in die nährstoffreiche, lockere Erde.

Schöne Sorten

  • Lucifer: Garten Montbretie in flammendem Rot, deren Schönheit mehrfach ausgezeichnet wurde; Wuchshöhe 80-120 cm
  • Rheingold: Die großblumige Crocosmia besticht mit goldgelben Blüten und vitaler Wüchsigkeit; Wuchshöhe 50-60 cm
  • George Davidson: Diese Schmuckstaude setzt sich mit leuchtend orangefarbenen Blüten in Szene: Wuchshöhe 50-60 cm
  • Emily McKenzie: Aparte Sorte mit orangefarbenen Blüten und bronzefarbenem Ring in der Mitte; Wuchshöhe bis 75 cm
  • Lady Hamilton: Eine federleichte Blütenschönheit in Gelb mit aprikotfarbener Röhre im Herzen; Wuchshöhe 50-60 cm
  • Riesen-Montbretie: Mächtige Crocosmia, die problemlos 120-150 cm Wuchshöhe erreicht; Stütze empfehlenswert
Text: Gartenjournal.net

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.