Melonenbirne überwintern – so machen Sie alles richtig!

Bei der Melonenbirne, auch Birnenmelone oder Pepino genannt, führt kein Weg an einer Überwinterung vorbei. Denn hierzulande ist es im Winter einfach zu kalt für sie. Ab wann Sie ihr einen frostfreien Platz zur Verfügung stellen müssen und welcher Pflegeaufwand auf Sie wartet, erfahren Sie hier.

melonenbirne-ueberwintern
Bei Außentemperaturen unter 5°C muss die Melonenbirne drinnen bleiben

Dieser Temperaturbereich wird vertragen

Während das aus Südamerika stammende Nachtschattengewächs im Sommer nach reichlich Sonne verlangt, darf es im Winter auch für ihn kühler werden. Bis etwa 10 °C wird es im Freien gut aushalten können, 5 °C sind gerade noch erträglich. Minusgrade dagegen lassen die Pflanze von der Spitze bis zur Wurzel erfrieren, denn sie ist überhaupt nicht winterhart.

Lesen Sie auch

Falls Sie also mit dem Gedanken gespielt haben, die Melonenbirne draußen zu überwintern, sollten Sie ihn schnellstens fallen lassen. Räumen Sie die Pepino stattdessen ein, solange die für sie erträglichen Temperaturwerte draußen nicht gegeben sind. Das kann von Ende September bis Mitte Mai der Fall sein.

Hinweis:
Die Eigenschaft Winterhärte lässt sich nicht so einfach herbeizüchten. Auch die hierzulande häufig angebotene und sehr beliebte Sorte “Suger Gold” muss sicher überwintern.

Dieses Winterdomizil kommt infrage

Der Raum, in dem eine Melonenbirne im Winter gut aufgehoben ist, bietet ihr Temperaturwerte zwischen 5 und 10 °C und viel Helligkeit. Zudem sollte sie darin so viel Platz bekommen, dass sie mit anderen Gewächsen nicht in Berührung kommt.

Die Melonenbirne sollte weder kühler noch wärmer überwintert werden. Wenn Sie daheim keine geeignete Überwinterungsmöglichkeit haben, können Sie Bekannte oder eine Gärtnerei nach einer Überwinterungsmöglichkeit fragen. Anderenfalls bleibt Ihnen nicht anderes übrig, als die Pflanze einjährig zu kultivieren.

Tipps

Falls im Winterquartier Platzmangel herrscht oder es dort nicht hell genug ist, dürfen Sie die Melonenbirne zurückschneiden.

Das Dasein im Winterquartier

Die Pflege im Winter umfasst noch folgende Punkte:

  • zurückhaltendes Gießen
  • gerade so viel, dass der Wurzelballen nicht austrocknet
  • regelmäßige Kontrollen auf Schädlingsbefall
  • Einsammeln und Entsorgen herabgefallener Blätter

Auf das Düngen kann während des Winters gänzlich verzichtet werden. Zum Ende der Überwinterungszeit bekommt die Melonenbirne frische Erde und ggf. einen etwas größeren Topf.

Die Sache mit der Ernte

Es kann durchaus sein, dass zu Beginn der Überwinterungszeit die Ernte noch nicht vollständig eingefahren ist. Früchte, die dann noch an der Pflanze hängen, dürfen im Winterquartier nachreifen..

Text: Daniela Freudenberg

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.