Mango

Erfolgreich Mangos züchten: Schritt für Schritt Anleitung

Artikel zitieren

Die Kultivierung eines eigenen Mangobaums aus einem Kern ist ein lohnendes Projekt für Gartenfreunde. Dieser Artikel bietet eine umfassende Anleitung von der Auswahl des richtigen Mangos bis zur Pflege des Baumes.

Mango züchten

Die Wahl der richtigen Mango

Die Auswahl der passenden Mango ist der erste und einer der entscheidendsten Schritte bei der Mangoanzucht. Mangos aus dem Supermarkt sind häufig mit keimhemmenden Mitteln behandelt oder wurden unreif geerntet, was die Keimfähigkeit des Kerns beeinträchtigen kann. Daher sollten Sie bei der Auswahl der Mango folgende Punkte beachten:

Lesen Sie auch

1. Bio-Mangos: Entscheiden Sie sich für eine Mango aus biologischem Anbau. Diese sind in der Regel frei von Wachstumshemmern, die die Keimfähigkeit des Kerns erheblich beeinträchtigen können.

2. Reife der Mango: Eine reife Mango erkennen Sie an mehreren Merkmalen: Das Fruchtfleisch fühlt sich leicht weich an, wenn Sie die Mango leicht zusammendrücken, die Schale ist eventuell leicht schrumpelig und kann kleine schwarze Punkte aufweisen. Ein süßer, aromatischer Duft ist ebenfalls ein Indikator für Reife.

3. Sortenauswahl: Da Mangobäume sehr groß werden können, ist die Wahl einer kleinwüchsigen Sorte, insbesondere für die Kübelhaltung, empfehlenswert. Hier einige geeignete Sorten:

  • Cogshall: Diese Sorte wird nur etwa zwei Meter hoch und ist deswegen ideal für die Zimmerhaltung.
  • Carrie: Auch diese Sorte bleibt relativ klein und ist gut für begrenzte Platzverhältnisse geeignet.
  • Weitere Sorten: Palmer, Irwin, King Thai, Sensation und Nam Doc Mai bieten ebenfalls eine gute Keimchance.

4. Einkaufsquellen: Für die Auswahl einer geeigneten Mango können asiatische oder andere internationale Lebensmittelläden sowie gut sortierte Obstläden eine bessere Auswahl bieten als herkömmliche Supermärkte.

5. Mehrere Sorten ausprobieren: Um die Chancen auf einen keimfähigen Kern zu erhöhen, können Sie von mehreren Sorten jeweils zwei Kerne nutzen. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, einen gut keimenden Samen zu finden.

Vorbereitung des Mangokerns

Um Ihren Mangokern auf die Keimung vorzubereiten, befolgen Sie die folgenden Schritte:

  1. Mango aufschneiden: Schneiden Sie die reife Mango vorsichtig auf und entfernen Sie das gesamte Fruchtfleisch, ohne den Kern zu beschädigen.
  2. Kern reinigen: Lassen Sie die freigelegte Kernhülle leicht antrocknen, damit sie nicht mehr so rutschig ist. Entfernen Sie übrig gebliebenes Fruchtfleisch mit einem Tuch oder einer Wurzelbürste.
  3. Kern öffnen: Öffnen Sie die harte Außenschale des Kerns mit einem scharfen Messer. Setzen Sie das Messer an der schmalen Seite des Kerns an und hebeln Sie vorsichtig die Schale auf. Seien Sie dabei vorsichtig, damit Sie den inneren Samen nicht verletzen.
  4. Samen freilegen: Entnehmen Sie den eigentlichen Samen aus der Hülle. Dieser sollte frisch und hellbraun oder weißlich-grün aussehen. Vermeiden Sie graue oder schwarze Samen, da diese meist nicht keimfähig sind.
  5. Schutzhandschuhe tragen: Tragen Sie während der Arbeit mit dem Mangokern Schutzhandschuhe, da die Schale Stoffe enthalten kann, die Hautreizungen verursachen.

Keimung des Mangosamens

Um den Mangosamen erfolgreich zum Keimen zu bringen, gibt es zwei bewährte Methoden: die Einweichmethode und die Trocknungsmethode.

Einweichmethode

  1. Samen anritzen: Ritzen Sie den freigelegten Mangosamen leicht mit einem scharfen Messer an oder rauen Sie die Oberfläche leicht mit Sandpapier an.
  2. Einweichen: Legen Sie den Samen für 24 Stunden in ein Glas mit warmem Wasser.
  3. Verpacken: Wickeln Sie den eingeweichten Samen in ein feuchtes Tuch und platzieren Sie ihn in einem verschließbaren Plastikbeutel.
  4. Keimumgebung: Bewahren Sie den Plastikbeutel an einem warmen, sonnigen Ort auf. Kontrollieren Sie regelmäßig, dass das Tuch feucht bleibt.
  5. Wachstumszeit: Nach ein bis zwei Wochen sollten sich erste Wurzeln und ein Keimling bilden.

Trocknungsmethode

  1. Vorbereitung: Trocknen Sie den freigelegten Mangosamen zunächst gründlich mit einem Papiertuch ab.
  2. Trocknen: Legen Sie den abgetrockneten Samen für drei Wochen an einen warmen und sonnigen Ort.
  3. Kern öffnen: Drücken Sie den Kern nach dieser Zeit vorsichtig etwas ein, ohne ihn zu zerbrechen.
  4. Weitere Trocknung: Lassen Sie den sich öffnenden Kern eine weitere Woche an dem warmen und sonnigen Ort trocknen.
  5. Keimung: Nach dieser Zeit sollte der Samen bereit sein, mit Wurzel und Keimling eingepflanzt zu werden.

Beide Methoden erfordern Geduld und Sorgfalt. Achten Sie darauf, stets eine warme Umgebungstemperatur zu gewährleisten und die Feuchtigkeit optimal zu kontrollieren.

Einpflanzen des Mangokerns

Sobald der Mangosamen gekeimt hat und erste Wurzeln sowie ein Keimling sichtbar sind, können Sie ihn einpflanzen. Bereiten Sie zuerst einen großen Topf mit Drainagelöchern vor, um Staunässe zu verhindern. Füllen Sie den Topf mit einem durchlässigen Substrat, das aus einer Mischung von Gartenerde, Sand und reifem Kompost besteht. Diese Kombination gewährleistet eine optimale Nährstoffversorgung und Belüftung der Wurzeln.

Setzen Sie den Mangosamen mit der Wurzel nach unten in den Topf, sodass der Keimling nach oben weist. Der Mangosamen sollte etwa 20 cm tief eingepflanzt werden; der Keimling sollte jedoch noch aus der Erde herausragen.

Gießen Sie die Erde nach dem Einpflanzen gründlich an, um sicherzustellen, dass der Boden gut durchfeuchtet ist. In der Folgezeit sollten Sie die Erde gleichmäßig feucht halten, ohne jedoch Staunässe zu verursachen. Ein gleichmäßiges Feuchtigkeitsniveau ist entscheidend für das gesunde Wachstum des jungen Mangobaums.

Stellen Sie den Topf an einen warmen und hellen Ort, vermeiden Sie jedoch direkte Sonneneinstrahlung, die das zarte Pflänzchen austrocknen könnte. Ideal sind Temperaturen zwischen 24 und 30 °C. Lüften Sie regelmäßig, falls Sie den Mangokern in einem Mini-Gewächshaus halten, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Pflege des Mangobaums

Der Mangobaum ist eine tropische Pflanze und benötigt daher besondere Pflege, um gut zu gedeihen.

Standort

Stellen Sie Ihren Mangobaum an einen hellen, warmen und feuchten Standort. Für junge Bäume ist es ratsam, direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden, da ihre Blätter empfindlich sein können. Mit zunehmendem Alter vertragen die Bäume jedoch volle Sonne. Achten Sie zudem auf einen windgeschützten Platz, insbesondere wenn Sie den Baum im Freien halten.

Gießen

Halten Sie die Erde in den ersten drei Jahren nach dem Einpflanzen stets gleichmäßig feucht. Ab dem dritten Jahr ist es in Ordnung, die oberste Substratschicht zwischen den Wassergaben leicht antrocknen zu lassen. Verwenden Sie kalkarmes Wasser und vermeiden Sie unbedingt Staunässe, um Wurzelfäule vorzubeugen. Besonders in trockenen Phasen hilft es, die Blätter regelmäßig mit kalkarmem Wasser zu besprühen, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

Düngen

Beginnen Sie etwa drei Monate nach dem Einpflanzen mit dem Düngen. Verwenden Sie einen organischen Dünger und steigern Sie die Düngemenge parallel zur Größe und zum Alter des Mangobaums. Düngen Sie während der Wachstumsperiode von März bis September alle zwei bis drei Wochen. Flüssigdünger, der dem Gießwasser beigemischt wird, eignet sich hervorragend für diesen Zweck.

Schneiden

Ein regelmäßiger Rückschnitt ist nicht unbedingt notwendig. Allerdings kann ein gelegentlicher Schnitt im Winter sinnvoll sein, um die Größe und Form des Baumes zu kontrollieren. Entfernen Sie ganzjährig abgestorbene, vertrocknete oder beschädigte Pflanzenteile, um die Gesundheit des Baumes zu fördern. Falls lange oder sich nicht verzweigende Triebe vorhanden sind, können Sie diese leicht zurückschneiden, um einen buschigeren Wuchs zu fördern.

Überwintern

Mangobäume sind nicht frosthart und sollten daher bei Temperaturen unter 15 °C ins Haus gebracht werden. Ein heller, warmer Ort mit Temperaturen zwischen 15 und 20 °C ist ideal für die Überwinterung. Reduzieren Sie das Gießen und stellen Sie die Düngung während der Wintermonate vollständig ein, wenn der Baum in kühlerer Umgebung überwintert. In wärmeren Innenräumen ohne Ruhepause pflegen Sie die Mango wie gewohnt weiter, jedoch mit leicht reduzierter Wasserzufuhr.

Mit diesen Pflegetipps schaffen Sie optimale Bedingungen für das Wachstum und die Gesundheit Ihres Mangobaums, sodass er in voller Pracht gedeihen kann.

Bilder: MrLonelyWalker / iStockphoto