Mangokern einpflanzen

Wie pflanzt man einen Mangokern ein?

Einen Mangokern einzupflanzen um daraus eine Mango selber zu ziehen, ist nicht allzu kompliziert. Trotzdem gelingt es leider nicht immer, denn es sind einige Dinge zu beachten und man sollte sorgfältig arbeiten.

Woher bekommt man einen Mangokern?

Einen Mangokern bekommen Sie ganz einfach aus einer Mango, die Sie essen oder in der Küche verwenden. Je reifer die Mango ist, desto leichter wird der Kern keimen. Außerdem lässt sich der Kern auch viel leichter aus der Frucht lösen und vollständig vom Fruchtfleisch befreien.

Mangos, die Sie im Supermarkt kaufen können, sind oft mit einem keimhemmenden Mittel behandelt. Aus Kernen dieser Früchte lassen sich schlecht oder gar nicht Mangos ziehen. Verwenden Sie daher lieber Kerne von Mangos aus dem Obsthandel oder aus nachgewiesenem biologischem Anbau.

Wie behandelt man den Mangokern?

Zuerst muss der Kern vollständig von Fruchtfleisch gereinigt werden. Dazu können Sie eine Wurzelbürste verwenden. Den gereinigten Kern legen Sie ein bis zwei Wochen lang in Wasser. Dieses Wasser muss täglich gewechselt werden. Anschließend stecken Sie den Kern in Anzuchterde.

Eine Alternative zum Wässern des Kerns ist das vorsichtige Öffnen. Dazu bohren Sie mit einem spitzen Messer, einem Korkenzieher oder einem anderen spitzen Werkzeug ein Loch an der Spitze des Mangokerns. Hebeln Sie dieses Loch ein wenig auf, so dass ein kleiner Spalt entsteht. Der Keimling im Inneren darf dabei aber unter keinen Umständen verletzt werden, das könnte die Keimung verhindern!

Das richtige Einpflanzen

Legen Sie in einen größeren Blumentopf ein paar Tonscherben oder größere Steine, damit später das Gießwasser gut abfließen kann. Füllen Sie dann den Topf mit Anzuchterde, Kokosfasern oder einem Gemisch aus Torf und Sand bis etwa 3 cm unter den Gefäßrand.

Um eventuell vorhandene Schädlinge oder Pilzsporen abzutöten, können Sie das leicht feuchte Substrat vorher für 10 bis 15 Minuten im Backofen oder in der Mikrowelle auf mindestens 160 °C erhitzen. Kokosfasern benötigen diese Behandlung nicht.

Stecken Sie den Mangokern aufrecht in den vorbereiteten Blumentopf, lassen Sie die oberen 2 bis 3 cm noch herausschauen. Sollte sich der Keimling komplett aus der Schale gelöst haben, dann legen Sie ihn flach auf das Substrat und bedecken ihn mit einer dünnen Schicht Erde.

Die Keimung

Besprühen Sie das Substrat regelmäßig mit Wasser, damit es feucht bleibt und bedecken Sie es mit Folie. So bleibt die Luftfeuchtigkeit hoch. Stellen Sie den Anzuchttopf an einen hellen warmen Ort, denn der Keimling benötigt Temperaturen von 25 bis 30 °C. Nach etwa vier bis zehn Wochen wird der Kern keimen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • möglichst reife Mango
  • Kern vorsichtig öffnen
  • Keimtemperatur 25 – 30 °C
  • hohe Luftfeuchtigkeit

Tipps & Tricks

Je reifer die Mango, desto besser keimt der Kern.

Beiträge aus dem Forum

  1. Unbekannte Pflanze

    Diese Pflanze (Strauch) hat sich im Garten angesiedelt. Sie ist etwas angefressen (Dickmaulrüssler?) und zeigt beginnende Herbstfärbung. Kennt jemand diese Pflanze? Hab schon gegoogelt, bin aber nicht so richtig schlau geworden, evtl. eine Zierkirsche?

  2. Welche Kehrmaschine ist empfehlenswert?

    Hallo Gartenfreunde, Jetzt momentan in der Herbstzeit sammelt sich sehr viel Dreck auf meinem Hof wo ich ehrlich gesagt zu faul bin jeden Tag mit dem Besen die ganze Hofeinfahrt zu fegen. Ich habe mich im Baumarkt mal umgeschaut ob ich eine Kehrmaschine ausleihen kann die mir das Fegen erleichtert. Die Preise sind wie immer enorm! Ich habe mich also entschlossen eine selbst zu kaufen da ich die ständig brauche. Ich habe mich auch im Internet informiert welche am besten geeignet ist für große Flächen und habe Kehrmaschinen Tests gefunden aber ich bin mir in der Sache so ziemlich unsicher!! []

  3. Amaryllis zum Blühen bringen

    Hallo zusammen, ich habe letzte Weihnachten eine Amaryllis bekommen, die ohne Zugabe von Wasser und einem Wachsgehäuse geblüht hat. Nachdem sie komplett verblüht war, habe ich die Zwiebel von dem Wachsgehäuse entfernt und diese umgetopft. Nun explodieren die Blätter förmlich - sie hören nicht mehr auf zu wachsen (siehe Bild - nicht wundern, das Fenster im Hintergrund ist aufgrund von Baumaßnahmen stark verschmutzt^^) Hat jemand eine Idee , was ich tun kann, dass ich die Amaryllis wieder zum Blühen bringen kann ?

  4. Rosette mit silbernen "Häärchen, Borsten"

    Diese Pflanze habe ich außerhalb des Gartens entdeckt. Sie hat einen Durchmesser von ca. einem halben Meter und ca 20 cm hoch. Die Rosette liegt platt auf dem Boden. die Blätter sind silbern behaart. Die gelbe Blüte stammt von einer anderen Pflanze Bedanken tut sich der Wurzelsepp aus Münster