Mango vermehren

Wie kann man Mangos vermehren?

Mangos erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, nicht nur in der Küche sondern auch bei Hobbygärtnern. Allerdings sind Mangobäume selten im Handel erhältlich. Was liegt da näher, als selber Mangobäume zu vermehren? Es ist gar nicht so schwierig.

Vermehrung durch Stecklinge

Haben Sie schon einen Mangobaum, dann können Sie einen zweiten Baum aus einem Steckling ziehen. Schneiden Sie dafür einen etwa 15 bis 20 cm langen grünen Zweig ab und entfernen Sie die unteren Blätter. Der Zweig sollte möglichst frisch ausgetrieben sein, kein alter Ast.

Stecken Sie diesen Steckling in Anzuchtsubstrat und halten Sie das Substrat immer gut feucht. Der Steckling benötigt eine Bodentemperatur von 22 bis 30 °C, darum stellen Sie ihn an einen warmen und hellen Platz.

Mangos aus Samen ziehen

Wer auf der Suche nach Mangosamen ist, hat schlechte Karten. Denn die sind im normalen Handel nicht erhältlich. Der Keimling der Mango ist gut versteckt und sicher verpackt im Kern der Frucht. Wenn Sie als eine Mango selber ziehen wollen, dann besorgen Sie sich am besten eine reife Mango im Supermarkt oder im Obsthandel.

Einen Mangokern keimen lassen

Nehmen Sie den Kern einer reifen Mango und säubern Sie ihn gründlich vom anhaftenden Fruchtfleisch. Dann öffnen Sie den Kern vorsichtig mit einem Messer oder einem anderen scharfen Werkzeug. Passen Sie auf, dass Sie den empfindlichen Keim nicht verletzen, sonst wird er nicht keimen.

Füllen Sie einen möglichst hohen Blumentopf mit Anzuchtsubstrat, legen Sie den Keimling flach oben drauf und bedecken ihn mit einer dünnen Schicht Substrat. Feuchten Sie das Substrat an und spannen Sie eine durchsichtige Folie über den Topf. Stellen Sie den Anzuchttopf an einen warmen hellen Platz, besprühen Sie das Substrat täglich mit kalkfreiem Wasser und Sie werden schon bald einen neuen Mangobaum besitzen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • aus einem Steckling wächst der gleiche Baum wie die Mutterpflanze
  • mit verschiedenen Mangokernen bekommen Sie eine Vielfalt an Pflanzen
  • Mangosamen bekommt man nicht in der Gärtnerei

Tipps & Tricks

Probieren Sie doch mal das Keimen von Kernen verschiedener Mangoarten aus. Auch die Pflanzen unterscheiden sich voneinander, nicht nur die Früchte.

UE

Beiträge aus dem Forum

  1. Rubrik Hinweise

    Hallo Nils ! Wie kann ich die Rubrik " Hinweise " löschen bzw. leeren ? Danke ! Andreas

  2. Rasenanlage mit Muttererde / ohne Umgraben

    Hallo liebe Gemeinde, in meinem Garten bestand ein Rasen mit unebenen Flächen, die teilweise nicht mehr bewachsen waren. Aufgrund einer kleinen Baustelle hatten wir viel Erde über - anstelle diese abzutransportieren, reinigten wir die Erde um die alte Rasenfläche hiermit komplett zu überdecken. (siehe bitte die Fotos) Leider hatte ich keine Zeit die alte Rasenfläche zuvor umzugraben. Die alte Rasenfläche ist allerdings bis auf die tiefste Stelle gemäht und ordentlich vertikutiert. Ziel ist eine durchweg bewachsene und relativ ebene Rasenfläche. Mein Plan ist folgender: Vorab- Bodenprobe in ca 10cm tiefe entnehmen und in ein Bodenlabor senden (Ziel- PH>5,5) Boden ab []

  3. Exotische Kletter- und Schlingpflanzen - 1. Thema: Thunbergia alata (Schwarzäugige Susanne)

    Wer die Thunbergia alata gerne in seinem Garten oder auf seinem Balkon im kommenden Sommer pflanzen möchte, kann den Januar 19 dazu nutzen, sich hierzu bereits Gedanken zu machen bzw. Pläne zu schmieden und sich nach dem gewünschten Samen umzusehen. Es gibt diese Kletterpflanze mittlerweile in interessanten, verschiedenen Farbtönen. Vor einigen Jahren habe ich den Samen während des Sommers von den eigenen Pflanzen für die nächste Saison gesammelt. Das geht nun leider nicht mehr, da die neuen Züchtungen alles Hybriden sind und demzufolge samenlos. Die Anschaffung eines Zimmer-Gewächshauses ist von Vorteil, Kokosquelltabletten, denn der Zeitpunkt, den Samen zu aktivieren ist []

  4. Winterpflege an Kübelplanzen

    Hier: Taglilien, Hemerocallis -1- Wenn möglich ziehe ich die Pflanze am Laub aus dem Topf, um die Ballen-Seiten auf Schneckeneier zu überprüfen. -2- Vertrocknetes Laub & Blütenstengel 5 - 10 cm über dem Substrat entfernen. ......Oft lässt sich Laub & Stengel nicht wegreissen, dann nehme ich mein Garten-Brotmesser (super zum Stauden teilen)… seht die Bilder :) -3- Nun können eventuelle Wildkräuter mit Wurzel gezogen und das Substrat und der Kübelrand auf Insekten und Schneckeneier untersucht werden. -4- Das Laub kann auch über Winter verbleiben, aber dann ist die Schädlingskontrolle kaum durchführbar. Außerdem darf man/frau dann im Frühjahr die rumfliegenden Blätter []

  5. Guten Tag !

    Habe euch heute zufällig gefunden und sage ein herzliches Hallo in die Runde !

  6. Affenbrotbaum

    Ein herzliches " Hallo " in die Runde ! Ich bin der Neue und komme jetzt öfters . Mein Affenbrotbaum wirft neuerdings die Blätter ab . Er steht relativ warm und sonnig . Bisher habe ich sparsam gegossen und gedüngt . Kann jemand helfen ?