Krankheiten und Schädlinge bei Madagaskarpalmen

Die Madagaskarpalme ist eine sehr robuste und pflegeleichte Sukkulente, die nur selten von Krankheiten befallen wird. Eher können Schädlinge wie Schildläuse auftreten und die Pflanze nachhaltig schädigen. Wie Sie Krankheiten vorbeugen und Schädlinge bekämpfen.

Madagaskarpalme weicher Stamm
Wird der Stamm weich, wurde die Madagaskarpalme zu viel gegossen

Krankheiten durch zu viel Nässe und Kälte

An Krankheiten leidet eine Madagaskarpalme nur, wenn Sie sie zu häufig gießen oder der Standort zu kühl ist. Staunässe verträgt die Sukkulente überhaupt nicht. Auch zu kühle Bodentemperaturen toleriert sie nicht.

Lesen Sie auch

Gießen Sie Madagaskarpalmen nicht zu häufig und auch nicht zu durchdringend. Der Wurzelballen soll im Inneren leicht feucht sein, das restliche Substrat darf gern trocken sein.

Haben sich die Blätter durch Nässe und Kälte verfärbt oder ist gar der Stamm weich geworden, liegt möglicherweise Stammfäule vor. Topfen Sie die Madagaskarpalme in frisches Substrat und gießen Sie sie längere Zeit nicht.

Schädlingsbefall durch Schildläuse erkennen

Schildläuse machen sich durch klebrige Beläge auf den Blättern bemerkbar. Manchmal sind die Blätter auch verkrüppelt oder verfärben sich schwarz.

So behandeln Sie Schädlinge an der Madagaskarpalme

Wischen Sie die Läuse mit einem weichen Tuch ab. Ist die Pflanze noch nicht zu groß, können Sie sie auch kurzfristig mit der Brause absprühen. Lassen Sie sie danach aber gut trocknen.

Behandeln Sie Blätter und Stamm mit handelsüblichen Spritzmitteln. Manchmal hilft es, wenn Sie betroffene Stellen mit Öl einstreichen, um den Läusen den Sauerstoff zu rauben.

Die Madagaskarpalme verliert Blätter

Der Verlust der Blätter ist nicht unbedingt ein Hinweis auf eine Krankheit. Die Pflanze verliert ihre Blätter zum Ende der Wachstumsphase, es handelt sich also um einen normalen Vorgang.

Krankheiten und Schädlingen vorbeugen

  • Wurzelballen nicht zu feucht halten
  • wasserdurchlässiges Substrat verwenden
  • im Winter nicht zu kühl halten
  • regelmäßig auf Krankheiten untersuchen

Krankheiten und Schädlingen an der Madagaskarpalme können Sie gut vorbeugen. Wichtig ist, dass die Pflanze nie zu nass gehalten wird. Sie braucht auch keine hohe Luftfeuchtigkeit. Die Umgebungstemperatur gerade im Winter sollte hoch genug sein.

Untersuchen Sie die Blätter regelmäßig auf Schädlinge, um einen Befall sofort zu erkennen und behandeln zu können.

Tipps

Wird die Madagaskarpalme während ihres Aufenthalts im Sommer von Schädlingen befallen, empfiehlt es sich, natürliche Feinde der Schildläuse einzusetzen. Dazu gehören Marienkäfer und Florfliegen.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.