Zimmerpflanzen: Der Madagaskar Jasmin (Stephanotis floribunda)

In der viktorianischen Blumensprache steht der Madagaskar Jasmin als Symbol für eine glückliche Ehe. Aus diesem Grund wird die attraktive Rankpflanze auch als „Hochzeitsblume“ bezeichnet. Die Kreuzschlinge gehört zu den Seidenpflanzengewächsen und kann bei guter Pflege eine Höhe beziehungsweise Länge von bis zu fünf Meter erreichen.

madagaskar-jasmin-newsletter
Auch wenn der Madagaskar-Jasmin gar kein Jasmin ist, erinnern seine Blüten stark an Jasmin

Das Aussehen

Der Madagaskar Jasmin besticht durch seine zylindrischen, schneeweißen, in Dolden wachsenden Blütensternen, die einen betörenden, sehr angenehmen Duft verbreiten. Sie bilden einen schönen Kontrast zu den dunkelgrünen Blättern.

Lesen Sie auch

Die Rankpflanze wird im Handel in der Regel um einen Bogen geführt angeboten. In ihrer natürlichen Heimat gedeiht sie lianenartig. Dies können Sie sich im Zimmer zunutze machen und Stephanotis floribunda auch hängend in Ampeln kultivieren oder an einem Rankgerüst die Wand entlang leiten.

Der richtige Standort

Geben Sie der Kreuzschlinge einen möglichst hellen, jedoch nicht vollsonnigen Platz. Ist der Standort zu dunkel, setzt die Pflanze keine Blüten an. Die optimale Umgebungstemperatur liegt bei 20 bis 25 Grad.

Gießen und Düngen

Der Topfballen darf in der Wachstumsperiode niemals ganz austrocknen. Gießen Sie deshalb reichlich, denn selbst kurze Trockenphasen verkraftet die Kreuzschlinge schlecht. Gießen Sie im Untersetzer verbleibende Flüssigkeit nach etwa einer halben Stunde weg.

Gedüngt wird einmal im Monat mit einem Volldünger. Während der Ruheperiode sollten Sie mit der Düngung pausieren.

Erde und Umtopfen

Der Madagaskar Jasmin gedeiht gut in handelsüblicher Blumenerde. Optimalerweise liegt der pH-Wert des Substrats zwischen 5,5 und 6,5. Empfehlenswert ist es, dieses mit Perlit oder Hydrokultur-Granulat zu verbessern.

Umgetopft wird, wenn:

  • Der Topf im Verhältnis zur Pflanze zu klein geworden ist.
  • Das Pflanzgefäß vollständig durchwurzelt ist oder bereits Wurzeln an die Oberfläche treten.

Der Rückschnitt

Dieser ist nicht zwingend erforderlich. Werden die Triebe zu lang, können Sie jedoch durchaus korrigierend zur Schere greifen. Das sollte möglichst im Frühjahr geschehen, da Sie dann keine Blütenknospen mit abschneiden müssen.

Krankheiten und Schädlinge

Werden die Blätter des Madagaskar Jasmins gelb, liegt das meist an zu kalkhaltigem Gießwasser. Topfen Sie die Pflanze um, da sich der Kalk im Substrat anreichert, und gießen Sie mit weichem Regenwasser.

Gelegentlich wird die Kreuzschlinge von Woll- oder Schildläusen befallen. Diese Schädlinge sind recht hartnäckig und lassen sich mit Hausmitteln nur schwer bekämpfen. Im Handel erhalten Sie gut wirksame Insektizide.

Tipps

Hat der Madagaskar Jasmin Blüten angesetzt, sollten Sie Standortwechsel vermeiden. Bereits einfaches Drehen kann zum Abwurf führen. Dies ist der Grund, warum viele Pflanzen nach dem Kauf alle Knospen verlieren. Haben Sie etwas Geduld, bilden sich bei guter Pflege rasch wieder Knospen.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.