Luzerne – gibt es den einen idealen Anbauzeitpunkt?

Damit die Luzernen unseren Gartenboden mit neuen Nährstoffen bereichern können, müssen sie erst in die Höhe wachsen. Dafür braucht es Weile und günstige Bedingungen. Wann muss die Saat in die Erde kommen, damit später das Ergebnis wie erwartet ausfällt?

Wann Luzerne anbauen
Luzernen können von Frühjahr bis in den Spätsommer hinein angebaut werden

Großzügiges Zeitfenster für die Aussaat

Hauptsache, es kommen noch ein paar warme und lichtreiche Tage! So scheint das Motto der Luzerne zu sein, wenn es um den geeigneten Zeitpunkt für ihre Aussaat geht.

  • Aussaatzeit fängt im März an
  • bis einschließlich August dauert sie an

Frühe Aussaat für schnelle Ernte

Wenn der Anbau der Luzerne, die in der Kochkunst auch als Alfalfa bekannt ist, für die Gewinnung von essbaren Samen oder als Futter für Tiere dient, sollte die Aussaat früh im Jahr erfolgen. Nur dann bekommen die Pflanzen noch genügend Zeit zu wachsen und zu blühen. In einem solchen Fall können Sie noch im selben Jahr ernten.

Späte Aussaat als Gründüngung

Luzernen, die als Gründüngung das Beet mit Stickstoff versorgen sollen, dürfen auch spät ausgesät werden. Das hat den Vorteil, dass Sie bis in den August hinein auf die späteren Aussaatfläche Gemüse anbauen können.

Tipps

Luzernen sollten nicht nach anderen Schmetterlingsblütlern angebaut werden. Deswegen sind Erbsen und Bohnen nicht als Vorkultur geeignet.

Text: Daniela Freudenberg

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.