Das Lampenputzergras wird gelb: Ursachen und Maßnahmen

Pennisetum bildet im Laufe der Jahre große Horste und erreicht, je nach Sorte, eine Höhe zwischen 30 und 150 Zentimeter. Die Farbe der Halme und Laubblätter ist in der Regel kräftig grün oder violett. Verfärbt sich das Laub gelb, so kann das natürliche Ursachen haben oder ein Alarmsignal für Pflegefehler sein.

lampenputzergras-wird-gelb
Lampenputzergras sollte nicht vor der Herbstzeit gelb werden

Attraktive Herbstfärbung

Das Lampenputzergras zählt zu jenen Ziergräsern, die im jahreszeitlichen Wechsel die Blattfarbe ändern. Im Herbst setzen die goldgelb leuchtenden Halme wunderschöne Akzente.

Lesen Sie auch

Gelbe Blätter mitten im Sommer

Verfärben sich nur einige Blätter während der Hauptwachstumsperiode, müssen Sie sich noch keine Sorge machen, denn das ist ein natürlicher Vorgang. Sie können diese Pflanzenteile einfach mit einer Schere herausschneiden.

Färbt sich jedoch das gesamte Laub vorzeitig gelb, ist dies ein Anzeichen für einen Pflegefehler. Entweder haben Sie die Pflanze zu selten gewässert oder der Boden ist zu stark verdichtet.

Ausreichend gießen

  • Lampenputzergras im Kübel benötigen immer dann Wasserzufuhr, wenn sich die oberen Zentimeter des Substrats trocken anfühlen.
  • Im Garten kultiviertes Lampenputzergras sollten Sie ebenfalls nach Bedarf wässern. In heißen Sommern können tägliche Wassergaben erforderlich sein. Gießen Sie bevorzugt in den Abendstunden.

Schlechte Bodenqualität

Ist der Boden zu stark verdichtet und kann das Wasser nicht ablaufen, führt dies zu Wurzelfäule. Die Speicherorgane können ihrer Aufgabe nicht mehr nachkommen. Selbst wenn ausreichend Feuchtigkeit zur Verfügung steht, verfärben sich die Blätter von Pennisetum zunächst gelb und vertrocknen dann.

Graben Sie das Lampenputzergras aus, sind die Wurzeln meist schon abgestorben, braun und matschig. Ist noch nicht das gesamte Wurzelwerk befallen, können Sie versuchen, die Pflanze zu retten:

  • Pennisetum aus der Erde heben.
  • Schneiden Sie alle infizierten Wurzelteile bis ins gesunde Gewebe zurück.
  • Lockern Sie den Boden vor der Neupflanzung mit Sand und/oder Kies auf.
  • Sorgen Sie durch eine Drainageschicht im Pflanzloch für guten Wasserablauf.

Chlorose

Färben sich die Blätter des Lampenputzergrases schon vor Herbstbeginn gelb, kann ein Eisenmangel vorliegen. Dieses Element spielt eine zentrale Rolle in der Molekülstruktur des grünen Pflanzenfarbstoffs Chlorophyll.

Für Abhilfe sorgen regelmäßige Düngergaben mit einem handelsüblichen Düngemittel für Grünpflanzen. Diesen Präparaten ist Eisen in der für Pflanzen optimalen Menge beigesetzt.

Tipps

Die Wirkung der wunderschönen Herbstfärbung können Sie verstärken, indem Sie Pennisetum mit immergrünen oder rotlaubigen Gewächsen kombinieren. Diese Farben lassen das Goldgelb noch kräftiger leuchten.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.