Lampenputzergras

Lampenputzergras im Kübel: Tipps für Sorten und Pflege

Artikel zitieren

Lampenputzergras, mit seinen anmutigen Blütenständen, ist eine beliebte Wahl für die Gestaltung von Gärten und Terrassen. Dieser Artikel gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Sorten, die sich besonders für die Kultivierung im Kübel eignen, und bietet eine detaillierte Anleitung zur Pflanzung, Pflege und Überwinterung.

lampenputzergras-im-kuebel
Für die Kübelzucht sollten kleinwüchstige Sorten gewählt werden

Lampenputzergras im Kübel: Sortenvielfalt entdecken

Die Auswahl an Lampenputzergräsern für die Kübelhaltung ist groß. Im Folgenden finden Sie beliebte Sorten, die mit ihren kompakten Wuchsformen und pflegeleichten Eigenschaften überzeugen:

  • Pennisetum alopecuroides ‚Hameln‘: Diese Sorte erreicht eine Wuchshöhe von 40 bis 60 cm und eignet sich daher hervorragend für den Kübel. Ab Juli schmücken die weichen, charakteristischen Blütenstände die Pflanze und bleiben bis in den Oktober hinein ein attraktiver Blickfang. ‚Hameln‘ ist anspruchslos und trockenheitsresistent, was sie zu einer beliebten Wahl macht.
  • Pennisetum alopecuroides ‚Little Bunny‘: Mit einer Höhe von etwa 30 cm ist ‚Little Bunny‘ eine charmante Zwergform, die sich ideal für kleine Kübel oder als Teil einer bunten Pflanzarrangements eignet. Ab August erfreut sie mit dichten, flauschigen Blütenständen.
  • Pennisetum setaceum ‚Rubrum‘: Das Rote Lampenputzergras besticht durch seine rotbraunen Blätter und Blüten, die einen lebendigen Kontrast in der Kübelbepflanzung setzen. Diese Sorte ist weniger winterhart und sollte daher frostfrei überwintert werden. Während der Sommermonate ist sie jedoch ein prächtiger Blickfang auf Balkon und Terrasse.

Lesen Sie auch

Den passenden Kübel auswählen

Für ein gesundes Wachstum von Lampenputzergras im Kübel sind einige Kriterien bei der Wahl des Pflanzgefäßes zu beachten:

  • Größe: Ein Kübelvolumen von 10 bis 20 Litern bietet den Pflanzen ausreichend Platz für die Wurzelentwicklung. Kleinere Sorten gedeihen auch in Balkonkästen oder in Kombination mit anderen Pflanzen in größeren Gefäßen.
  • Material: Schwere Kübelmaterialien sind empfehlenswert, da Lampenputzergräser zu Kopflastigkeit neigen können. Ein stabiler Stand ist besonders bei Wind wichtig.
  • Drainage: Um Staunässe zu vermeiden, benötigt der Kübel unbedingt Abflusslöcher. Eine Drainageschicht aus Blähton oder Kies unterstützt den Wasserabfluss und schützt die Wurzeln vor Fäulnis.

Lampenputzergras im Kübel pflanzen: Schritt für Schritt

Das Frühjahr ist der ideale Zeitpunkt, um Lampenputzergras im Kübel zu pflanzen. Befolgen Sie diese Schritte für ein erfolgreiches Anpflanzen:

  1. Drainageschicht einfüllen: Bedecken Sie den Boden des Kübels mit einer Schicht Blähton oder Kies, um einen optimalen Wasserabfluss zu gewährleisten.
  2. Pflanzerde einfüllen: Verwenden Sie eine Mischung aus hochwertiger Pflanzerde und Sand, um die Durchlässigkeit zu verbessern. Spezialerde für Gräser oder Kübelpflanzen bietet optimale Bedingungen.
  3. Pflanze einsetzen: Setzen Sie das Lampenputzergras so in den Kübel, dass der Wurzelballen vollständig mit Erde bedeckt ist. Drücken Sie die Erde leicht an, um Hohlräume zu vermeiden.
  4. Angießen: Gießen Sie das Gras gründlich, bis überschüssiges Wasser aus den Abflusslöchern austritt. So stellen Sie sicher, dass der Wurzelballen ausreichend Feuchtigkeit erhält.

Der perfekte Standort für Lampenputzergras im Kübel

Ein geeigneter Standort ist entscheidend für ein gesundes Wachstum und eine üppige Blüte des Lampenputzergrases im Kübel. Folgende Bedingungen sollten erfüllt sein:

  • Sonnig: Wählen Sie einen Standort, der den ganzen Tag über möglichst viel Sonne erhält.
  • Warm: Ein warmer, windgeschützter Platz fördert die Blütenbildung.
  • Geschützt: Eine Positionierung an einer Mauer oder Hauswand bietet Schutz und nutzt die dort gespeicherte Wärme.
  • Frei von Wurzelkonkurrenz: Achten Sie darauf, dass das Gras genügend Platz zum Ausbreiten hat, ohne durch Wurzeln benachbarter Pflanzen beeinträchtigt zu werden.
  • Durchlässiger und nährstoffreicher Boden: Um Staunässe zu vermeiden und das Wachstum zu unterstützen, ist ein gut durchlässiger Boden essenziell. Schwere Böden können mit Sand aufgelockert werden.

Pflegeleichtes Lampenputzergras im Kübel

Die Pflege von Lampenputzergras im Kübel ist unkompliziert, wenn Sie einige grundlegende Aspekte beachten:

  • Gießen: Halten Sie die Erde stets gleichmäßig feucht, aber vermeiden Sie Staunässe. An heißen Tagen ist regelmäßiges Gießen besonders wichtig.
  • Düngen: Im Frühjahr empfiehlt sich eine Düngung mit einem Langzeitdünger für Ziergräser. So erhält das Lampenputzergras alle notwendigen Nährstoffe für gesundes Wachstum und eine reiche Blüte.
  • Schneiden: Schneiden Sie abgestorbene Pflanzenteile im Frühjahr vor dem Neuaustrieb bodennah zurück.

Lampenputzergras im Kübel überwintern

Die Überwinterung von Lampenputzergras im Kübel ist eine einfache Möglichkeit, die Pflanze vor den Winterstrapazen zu schützen. Beachten Sie diese Punkte für eine erfolgreiche Überwinterung:

  • Kühl, aber frostfrei: Wählen Sie ein Winterquartier mit kühlen, frostfreien Temperaturen zwischen 5 und 10 °C.
  • Lichtverhältnisse: Eine dunkle Überwinterung ist empfehlenswert, wobei etwas Licht der Pflanze nicht schadet. Vermeiden Sie jedoch direkte Sonneneinstrahlung.
  • Wenig bis kaum gießen: Während der Winterruhe benötigt das Lampenputzergras nur sehr wenig Wasser.
  • Vor dem ersten Frost ins Winterquartier bringen: Schützen Sie die Wurzeln vor Kälteschäden, indem Sie das Gras rechtzeitig ins Winterquartier stellen.
  • Schutz vor zu viel Nässe: Vermeiden Sie Staunässe, um das Risiko von Wurzelfäulnis zu minimieren.
Bilder: Shanshan0312 / Shutterstock